Euro 2020 - Belgium Training

© REUTERS / HANNAH MCKAY

Sport Fußball
07/09/2021

Irokesen bis Oben ohne: Die KURIER-Elf der ausgefallenen EM-Frisuren

Jede EM bringt nicht nur spannende Spiele und neue Stars, sondern auch die ein oder andere Frisuren-Überraschung.

von Silvana Strieder

Langes Haar zum Dutt gebunden, extrem blonde Haarschöpfe, Afros, ein Irokesen-Schnitt ist auch dabei, oben glatt und unten lang – damit ist natürlich der Bart gemeint. Bei manchen Fußballern könnte dieser auch als Frisur durchgehen. Bei so viel Action auf dem Kopf der Stars, werden die Spiele der Europameisterschaft fast zur Nebensache.

Ein "voll Verschnitt"

Auch die eigene Berufswahl wird in solchen Momenten definitiv nicht bereut, wobei  sich anfänglich schon die Frage stellt, weshalb die einzige Frau in der Sportredaktion ausgerechnet mit diesem Thema beauftragt wird. Ein Blick auf die Frisuren der Kollegen verrät aber, dass es die einzig richtige Entscheidung war. Kurzzeitig wird sogar ignoriert, dass Frau selbst jahrelang gekickt hat und vom Sport an sich mehr versteht, als von Frisuren – ein Experte muss her: Starfriseur Christian Sturmayr.

Geimpft, getestet, Irokesen:

Hamsik fällt positiv auf

Robin Dutt:

Bale wirkt wie ein Samurai vor dem Haarakiri 

Lockerltelli:

Italiens Locatelli dreht sich im Mittelfeld gerne ein

Oben ohne:

Finnlands Pukki verlegt seine persönliche Spielwiese vermehrt ins Gesicht   

Kühler Blonder:

Bei Xhaka beißt der Friseur auf Granit

Hairst!

"Blondie" Foden erinnert an Legende Gascoigne 1996 Gascoigne 

Vom Winde verweht:

Sane und die Deutschen waren bald weg 

Rastahaari:

Der modebewusste und exzentrische Valentino Lazaro hat nicht nur den Fußball im Kopf 

Zottiger Büffel:

"Rentier" Forsberg trägt die Haare offen 

Haargenau:

Muss Oldie Pandev die Restfrisur legen  

Hairlich:

Selbst wenn das Spiel nicht perfekt ist, die Haare sind es

Schon nach zwei Minuten Gesprächszeit am Telefon will Frau am liebsten selbst eine Typveränderung samt neuem Haarschnitt und ein paar Strähnchen. Das übliche Drama, wenn die Haare auch nur zwei Millimeter kürzer sind als zuvor, wird bewusst verdrängt. Die "stilmäßig federführenden Italiener“ mit ihrem „frischen Look" und dem "trendigen Schnitt" klingen an diesem heißen Sommertag ähnlich verführerisch wie die "kühlen Farben" am Haupt gewisser Engländer. 

Weißblond "Farbe ist wieder im Trend", sagt Christian Sturmayr. Da dribbeln einem sofort Phil Foden und Granit Xhaka vor Augen. Letzterer wurde deshalb in der Schweiz schwer kritisiert. Die neue weißblonde Haarfarbe musste ausgerechnet während der EM her. Dafür wurde sogar ein eigener Friseur ins Teamcamp geholt. Unerhört, dürfen doch Angehörige coronabedingt nicht einmal in die Nähe der Profis. 

Round of 16 France vs Switzerland

Ebenfalls unerhört ist die "Frisur" des Engländers Phil Foden, die wie ein „voll Verschnitt“ ausschaut.  Der Experte sieht darin aber die Frisur der Europameisterschaft!  "Foden hat die Frisur vom früheren Nationalspieler Paul Gascoigne nachgemacht. Das steht nicht jedermann, aber Foden kann sie tragen und auffallen tut er damit sowieso", sagt Sturmayr. "Das ist eine sehr aufwendige Frisur und ich weiß, dass bei den Stars natürlich ein absoluter Spezialist am Werk ist. Foden wird dafür sicher um die 500 Euro gezahlt haben."

Länge und Individualität

"Als ich noch im Lehrlingsheim in Wien lebte, hab’ ich mit dem Rapid-Nachwuchs auf einem Stock gewohnt, da sieht man nur noch Fußball. Der Andi Ivanschitz war mein Zimmernachbar", sagt der 37-Jährige. 

Der beliebte Coiffeur ist auch bekennender Fußball-Fan und bekommt jetzt endlich wieder genug zum Schauen. "Früher ist alles rasiert worden und jetzt wird mehr mit der Schere geschnitten", Christian  Sturmayr ist glücklich, dass der Trend weggeht von den rasierten Köpfen und hin zu mehr Natürlichkeit. 

Früher wollte jeder die Ronaldo-Frisur haben und heute? "Christiano Ronaldo bleibt seinem Look seit Jahren treu aber haarmäßig ist er keine Benchmark mehr."

Besonders identifizieren kann sich die sympathische Stimme am anderen Ende der Leitung mit Emil Forsberg. Der Schwede "hat fast die gleiche Frisur wie ich."

Lange Haare gefallen Sturmayr – auch mit Undercut, wie beim Waliser Gareth Bale. "Bale macht den Undercut 100 Prozent aus praktikablen Gründen. Das sehe ich als Profi. Er trägt’s gerne lang, aber weil er so viele und so dicke Haare hat, rasiert er es einfach darunter."

Lazaros Rastazöpfe

Spannende lange Haare hat auch der Österreicher Valentino Lazaro. "Ja, Rastazöpfe nennt man das und es gibt nicht viele, die diese Frisur so tragen. Lazaro variiert gern und ich find das gut so, denn er hat schwieriges Haar."

Fragt sich, über welche Frisur sich der Profi am liebsten selbst stürzen würde? "Die Afros von Axel Witsel oder Leroy Sané. Ich bin ein großer Afro-Fan, find’ ich super zum Schneiden, das liebe ich!" Genauso, wie die Styles der Franzosen. "Das ist die Mannschaft mit den diversesten Frisuren und so in Szene gesetzt, das könnte eigentlich ein Frisuren-Laufsteg sein." Durchtrainierte Männer die ihre Frisuren am Rasen präsentieren, anstatt dort nach Fouls herumzuheulen – das wär’s! 

Unter die "Topmodels der Frisuren" reiht sich auch die Matte von Manuel Locatelli, wobei das nicht nur an den schönen Locken liegen könnte. "Die Italiener sind stilmäßig immer federführend, und man sieht jetzt ein paar längere, natürlichere und nicht nur kahl rasierte Frisuren."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Apropos kahl

Teemu Pukki und Co. tragen gern oben kurz und Bart lang. "Ja, das liegt natürlich daran, dass man trotz Glatze kein Babyface haben will."
Was können Spieler wie Goran Pandev mit ihrer Frisur machen?

"Schwieriges Thema. Pandev ist ein großartiger Spieler", sagt Sturmayr. "Aber ich würd ihm wirklich eine Haartransplantation empfehlen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.