© APA/HERBERT PFARRHOFER

Sport Fußball
12/04/2021

Austria Wien: Auf die Investorensuche folgt das Derby gegen Rapid

Die Investoren-Entscheidung soll auch sportlich für mehr Ruhe sorgen. Neben Jürgen Werner könnte auch Ex-ÖFB-Verteidiger Prödl ein Teil der Gruppe sein.

von Alexander Strecha

Die Austria fährt mit einem guten Gefühl im Bauch nach Hütteldorf zum Derby. Die Stimmung ist nach dem Heimsieg gegen Sturm gut, die nötige Zuversicht sei vorhanden, meint Trainer Manfred Schmid. Ob Kapitän Markus Suttner nach seiner erlittenen Beckenprellung mit von der Partie sein wird, entscheidet sich kurzfristig.

"Die Frage ist, wie stark die Schmerzen sind. Ein unnötiges Risiko werden wir nicht eingehen",  betont Schmid, der seinen Routinier jedoch gut gebrauchen könnte.

Die Austria hat noch kein Derby im neuen Rapid-Stadion verloren, das gar nicht mehr so neu ist. Für Schmid kein zusätzlicher Druck: "Natürlich wollen wir, dass die Serie weitergeht. Aber das ist eine Statistik, das war vor meiner Zeit."

Der 50-Jährige hat auch eine Erklärung dafür, warum so viele Derbys mit einem Unentschieden enden. "Natürlich will man in einem Derby immer offensiv spielen und gewinnen. Aber generell will man gegen den Erzrivalen nicht verlieren." Daher könne sich aus dem Spielverlauf heraus ein Sicherheitsdenken ergeben.

Fußball, Austria Wien - Sturm Graz

Pokerface

Der Trainerwechsel bei den Grünen lässt die Violetten kalt. "Es bleiben vielleicht ein paar Fragen offen", meint Schmid in Hinblick auf die taktische Ausrichtung und die Reaktion der Spieler auf ihren neuen Vorgesetzten. "Wir haben eine Idee, wie wir auftreten wollen, und orientieren uns am eigenen Spiel." Und das muss nicht so aussehen wie in den vergangenen Wochen. "Da möchte ich nicht ins Detail gehen, aber wir haben schon auch Überlegungen in eine andere Richtung", erklärt "Pokerface" Schmid.

Die Austria möchte einen durchaus passablen Herbst mit zwei guten Spielen gegen Rapid und dann daheim gegen den LASK beschließen. Und zwar mit zumindest drei Punkten, wobei es keine interne Hochrechnung gibt. "Dann hätten wir aber für die restlichen Spiele dann im Frühjahr eine gute Ausgangsposition."

Carabao Cup - Fourth Round - Everton v Watford

Die Investoren-Entscheidung, die zu Beginn der Woche gefällt wurde, soll auch im sportlichen Bereich für mehr Ruhe sorgen. In der Gruppe rund um Jürgen Werner befindet sich auch Ex-Teamspieler Sebastian Prödl, der aktuell die UEFA-Management-Ausbildung absolviert. Derzeit werden die Details verhandelt, Vertragsunterschriften sind vor Weihnachten geplant.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.