© AP/Michel Euler

Sport
08/12/2019

Djokovic prophezeit: Thiem wird die nächste Nummer eins

Der Serbe traut dem Österreicher zu, in die Fußstapfen von ihm, Rafael Nadal und Roger Federer zu treten.

Die "Großen Drei" werden Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic gerne genannt. Weil sich der Schweizer, der Spanier und der Serbe seit eineinhalb Jahrzehnten im Tennis die wichtigen Titel praktisch unter sich ausmachen und auch in fortgeschrittenem Alter den Ansturm der nächsten Generation noch mit Bravour abwehren. Noch immer liegt dieses Trio in der Weltrangliste unangefochten voran.

Die andere Weltrangliste wird dann von Dominic Thiem angeführt. Der Österreicher steht als Nummer vier so gut da wie noch nie und geht es nach Novak Djokovic, dann wird der 25-Jährige auch der Spieler sein, der irgendwann in die großen Fußstapfen von ihm, Federer und Nadal treten wird. "Die Zeit wird kommen, hoffentlich nicht so schnell. Wir drei spielen bei den größten Turnieren noch immer unser bestes Tennis", sagt Djokovic.

Der 32-Jährige sieht aber Dominic Thiem in der Pole Position für die Nachfolge und als künftige Nummer eins der Weltrangliste. "Er ist schon einige Jahre mit dabei und hat von allen die meiste Erfahrung mit Grand-Slam-Endspielen", erklärte Djokovic am Rande des Masters-1000-Turniers in Cincinnati, wo auch Thiem am Start ist. "Ich sehe Thiem definitiv als einen Mann, der der Leader dieses Sports sein kann."

Das Lob von Djokovic kommt nicht von ungefähr. Von den letzten vier Duellen mit Dominic Thiem hat der Serbe drei verloren, zuletzt im Semifinale der French Open in einem legendären Fünfsatz-Krimi.