© ZDF/Sascha Baumann

Romy
02/21/2013

Markus Lanz und Cindy aus Marzahn

Premiere bei der ROMY für Markus Lanz und Cindy aus Marzahn

Viele hatten abgelehnt, er aber hatte den Mut dafür: Markus Lanz trat am 6. Oktober 2012 in die großen Fußstapfen Thomas Gottschalks und übernahm die Moderation der kultigen Samstagabend-Show "Wetten,dass..?". Damit schrieb der gebütige Südtiroler auch ein Stück Fernsehgeschichte. Was ihm auch klar ist: "Vielleicht steckt dahinter ja auch der Wunsch, einmal im Leben etwas richtig Großes zu machen. Das kann auch schief gehen. Das muss man wissen. Es ist dann aber auch keine Schande“, sagte er im KURIER-Interview vor der ersten Sendung. Doch das Gegenteil ist eingetreten: Die Show funktioniert.
Seine Medienkarriere begann der 1969 Geborene während seiner Zeit als Alpini beim italienischen Militär, als er nebenbei fürs private Radio Holiday arbeitete. Anschließend ging er nach Deutschland, wo er eine Ausbildung zum Kommunikationswirt absolvierte und bei Radio Hamburg volontierte.
1995 startete der begeisterte Ski-Läufer seine Fernsehkarriere bei RTL, wo er zunächst die Nachrichten moderierte und als Redakteur arbeitete. Zwei Jahre später übernahm er die Sendung "Guten Abend RTL" und ab 1998 die Magazinsendungen "Explosiv" und "Explosiv Weekend". 2003 übernahm Lanz auch die Redaktionsleitung. Zudem präsentierte Lanz auch Real-Life-Formate bei RTL.
Im April 2008 feierte Markus Lanz, der auch noch als Autor und Publizst tätig ist, sein Debüt als Moderator im ZDF mit der Spendengala "Alles Gute Karlheinz Böhm".
Und sein Name wurde beim ZDF zum Programm: Bis heute moderiert er regelmäßig die Talkshow "Lanz". Die Sendung "Lanz kocht" musste er zum Leidwesen vieler Kochfans aber wegen der Arbeitsbelastung aufgeben. Denn Lanz hat noch andere Einsätze. Sei es bei Shows wie "Glückwunsch, Thomas Quasthoff" und "Udo Jürgens - die Geburtstagsgala". Oder als Dokumentarist und beim "Wettlauf zum Südpol", bei dem sein Team dankenswerter Weise jenem von Hermann Maier unterlag.
Cindy aus Marzahn ist die Frau an Markus Lanz' Seite bei "Wetten, dass..?". Sie ist damit das, was Michelle Hunziker bei Thomas Gottschalk war...
Die heutige "Prinzessin der Plattenbauten" erblickte 1971 zu Luckenwalde das Licht der Welt. Im dortigen VEB Wälzlagerwerk lernte sie Köchin und später wurde sie zur Hotelfachfrau ausgebildet, verlor aber zur Wendezeit ihre Stelle. Sie jobbte in Discos und Restaurants und wurde 1999 schließlich Animateurin auf einem Schiff. "Und da die mitfahrenden Gäste keine Gelegenheit hatten, mir zu entkommen, hatte ich das erste Mal die Gelegenheit mein lustiges Talent unter Beweis zu stellen", schreibt sie in ihrem Lebenslauf. Anfang der 2000er Jahre schuf Ilka Bessin die Kunstfigur der Cindy aus Marzahn, der übergewichtigen Langzeitarbeitslosen in pinker Kleidung. Womit ihr Einstieg in die Comedy-Szene begann. Der Durchbruch gelang ihr 2004 mit der "Talenteschmiede" des Quatsch Comedy Clubs, als sie das Jahresfinale gewann. Nach und nach wurde auch das Fenrsehenauf sie aufmerksam: So spielte sie in der SAT.1-Standup-Comedy "Schillerstraße" und bei RTL liefen inzwischen vier Staffel ihrer Show "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden". Auch der Erfolg auf der Comedy-Bühne ist ungebrochen (neues Programm:"Pink is Bjutiful). Ein solches Talent konnte auch der Weltpresse nicht verborgen bleiben - sogar die New York Times widmet ihr Ende Dezember eine große Story (http://www.nytimes.com/2012/12/22/world/europe/in-cindy-from-marzahn-an-offbeat-comedian-of-the-people.html?_r=0)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.