© ORF/Thomas Ramstorfer

Romy
02/21/2013

Peter Rapp

Peter Rapp hat die ORF-Show "Die große Chance" genutzt und könnte in der Kategorie Show mit einer Goldenen ROMY belohnt werden.

Die Gnadenlosigkeit des Mediums Fernsehen lässt sich am Schicksal Peter Rapps trefflich illustrieren. 2011 hatte er genau noch die "Brieflos-Show", nachdem ihm seitens des ORF beschieden worden war, dass seine Mitarbeit bei "Licht ins Dunkel" nicht mehr gebraucht werde. Die Prime-Time war weit, weit weg für ihn. Nach einem Zusammentreffen mit Sido bei Stermann-Grissemann und dem teilweisen Führungswechsel im ORF ging der Daumen aber wieder nach oben. Peter Rapp wurde zum ob seines Humors und seiner Fairness geschätzten Juror bei "Die große Chance" mit Aussicht auf mehr. Im 50. Jahr seiner Fernseh-Karriere könnte Rapp am 20. April, nach 1997 und 1999, wieder nach einer ROMY greifen.
Dieses Auf und Ab in seinem Leben ist Peter Rapp nicht fremd.
Rapp wurde 1944 in Wien geboren und war bei den Wiener Sängerknaben. Nach dem Gymnasium meldete er sich für 15 Monate freiwillig zum Militärdienst. Anschließend begann er als Journalist bei Wiener Tageszeitungen und sang daneben auf Vorstadtbühnen Rock 'n' Roll. Eer war aber auch Fremdenführer, Mietwagenchauffeur und Statist beim Film - bis er schließlich 1963 beim ORF landete. Dort absolvierte er seinen ersten TV-Auftritt in der von Willy Kralik moderierten Sendung „Teenagerparty“.

Peter Rapp begann 1967 als Radiosprecher bei Ö3, richtig durchgestartet ist er in Österreich vor allem durch die Jugend-Pop-Sendung "Spotlight", die er von 1968 bis 1978 leitete. Von 1979 bis 1983 stieg Rapp auch jenseits der Grenze auf: Er war auch im ZDF, ARD und bei der "Europa Welle Saar" als Präsentator beschäftigt.

Mit der TV-Show "Hoppala", die er ab 1987 im ORF präsentierte, erzielte er von Anfang an gute Quoten. Es folgten Sendungen wie "Tele-As", "Wer A sagt", "Licht ins Dunkel - Gala" und "Millionenrad", das im Jänner 2002 auf "Brieflosshow" unbenannt wurde.

Von 1997 bis 2000 moderierte Peter Rapp mit Martina Rupp die Hauptabendshow "Champion" im ORF. Zusätzlich präsentierte er gemeinsam mit Simone Stelzer jährlich zu Silvester die Prominenten-Playback-Show "Starlight". Im Herbst 2005 ging er mit "Wir sind die Fans" nochmals zur Primetime auf Sendung. Dorthin kehrt er 2012 als Juror beim ORFeins-Herbstevent "Die große Chance" zurück.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.