Die Bundesregierung bei Van der Bellen in der Präsidentschaftskanzlei.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Bundespräsidentschaft
01/26/2017

"Surprise, Surprise": Alexander Van der Bellen angelobt

Österreich hat wieder einen Bundespräsidenten. Nach der Angelobung bezog Alexander Van der Bellen seine Amtsräume in der Präsidentschaftskanzlei. Das Demissionsangebot der Regierung lehnte er erwartungsgemäß ab. kurier.at berichtete live.

von Thomas Trescher, Daniela Wahl, Jürgen Klatzer, Mathias Morscher, Peter Temel

202 Tage lang war die Hofburg verwaist, nun hat Österreich wieder einen Bundespräsidenten. Alexander Van der Bellen sprach am Donnerstag vor der Bundesversammlung seinen Eid, nahm die Amtsräume in Besitz und wurde vom Bundesheer am Heldenplatz als neuer Oberbefehlshaber begrüßt. Auch die Bundesregierung trat an. Ihr Demissionsangebot lehnte Van der Bellen der Tradition entsprechend ab.

> > Der Live-Ticker zur Nachlese

Van der Bellens großer Tag in Bildern

Austria's President Van der Bellen walks out of hi

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

The majority of the lawmakers applaud after Alexan…

Austrian President-elect Alexander Van der Bellen

Angelobung…

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

Alexander Van der Bellen sits on a chair before he

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

Angelobung…

Angelobung…

Austrian President-elect Alexander Van der Bellen

Angelobung…

Angelobung…

BUNDESPRÄSIDENT - AMTSÜBERNAHME BP ALEXANDER VAN D

Austrian President Alexander Van der Bellen, accom

AUSTRIA-POLITICS-PRESIDENT

Austrian President Alexander Van der Bellen, accom

BUNDESPRÄSIDENT - AMTSÜBERNAHME BP ALEXANDER VAN D

Austrian President Alexander Van der Bellen review

BUNDESPRÄSIDENT - MILITÄRISCHER FESTAKT ANL. DER A

AUSTRIA-POLITICS-PRESIDENT

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG VON BP ALEXANDER VAN

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG VON BP ALEXANDER VAN

BUNDESPRÄSIDENT - BUNDESREGIERUNG BIETET BP ALEXAN

Am 26. Jänner 2017 fand das erste Treffen zwischen…

Austrian President Alexander Van der Bellen meets …

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

BUNDESPRÄSIDENT - MILITÄRISCHER FESTAKT ANL. DER A

BUNDESPRÄSIDENT - MILITÄRISCHER FESTAKT ANL. DER A

AUSTRIA-POLITICS-PRESIDENT

BUNDESPRÄSIDENT - BUNDESREGIERUNG BIETET BP ALEXAN

BUNDESPRÄSIDENT - BUNDESREGIERUNG BIETET BP ALEXAN

BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER

BUNDESPRÄSIDENT - AMTSÜBERNAHME BP ALEXANDER VAN D

"Ich gelobe, dass ich die Verfassung und alle Gesetze der Republik getreulich beobachten und meine Pflicht nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen werde", so die in der Verfassung vorgegebene Formel, deren Einhaltung den am 4. Dezember des Vorjahrs siegreich aus der Stichwahl-Wiederholung hervorgegangenen Van der Bellen offiziell zum Staatsoberhaupt machte. Auf einen religiösen Zusatz verzichtete er.
In seiner Rede beschwor er den Zusammenhalt im Lande, verwies auf das gemeinsame Wertefundament Österreichs und Europas, bekannte sich zur EU und gegen "Nationalismus und Kleinstaaterei" und verlangte der Politik Ergebnisse ab. Er wolle - "eh klar" - "ein Bundespräsident für alle in Österreich lebenden Menschen" sein, sagte er in der für ihn üblichen ironischen Art. Auch für Zuversicht in einer Zeit der Veränderung plädierte er. Das Schlusswort: "Mutig in die neuen Zeiten. Es lebe unsere friedliche europäische Zukunft und es lebe unsere Republik Österreich."

Aus den Reihen der FPÖ, deren gescheitertem Kandidaten Norbert Hofer Van der Bellen "ungeachtet aller Differenzen" Respekt zollte, gab es dafür kaum Applaus, doch sonst wurde der ehemalige Grünen-Chef im Historischen Sitzungssaal des Parlaments quer durch die Fraktionen freudig begrüßt. Unter den Festgästen fanden sich Amtsvorgänger Heinz Fischer, frühere Bundeskanzler, darunter Werner Faymann, Franz Vranitzky und Wolfgang Schüssel, die früheren Vizekanzler Susanne Riess und Josef Pröll oder die Gründerin des Liberalen Forums, Heide Schmidt, aber auch Repräsentanten aus (Zivil-)Gesellschaft, Wirtschaft und Religion.

Video: Die Stunden nach der Angelobung

Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) zeigte sich in ihrer kurzen Ansprache erfreut, dass es nun wieder einen gewählten Bundespräsidenten gibt: "Was lange währt, wird heute gut." Sie freue sich, "dass ich diese Aufgabe in Ihre Hände legen kann". Bundesratspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann meinte, nach dem Kampf der Worte im Wahlkampf brauche es jetzt die Kraft des Gemeinsamen.

https://images.kurier.at/46-89687459.jpg/243.145.514
APA/ROLAND SCHLAGER
BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER
ABD0070_20170126 - WIEN - ÖSTERREICH: Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Donnerstag, 26. Jänner 2017, im Rahmen seiner Angelobung durch die Bundesversammlung im historischen Sitzungssaal im Parlament in Wien. - FOTO: APA/ROLAND SCHLAGER
Nach seiner Rede wurde Van der Bellen noch schnell mit dem höchsten Orden der Republik (dem "Großstern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich") bedacht, dann machte er sich - beäugt von Volk und Journalisten, bespielt von Musikkapellen - quer durch den Volksgarten auf den Weg in die Hofburg.
https://images.kurier.at/46-89691466.jpg/243.183.173
Kurier/Juerg Christandl
"Ich bin's, Euer Präsident", scherzte er launig, bevor er in Begleitung von Ehefrau Doris Schmidauer und seinen engsten Mitarbeitern seine Amtsräume bezog. Ausschnaufen konnte er nur kurz, denn bald folgte der militärische Festakt mit Kranzniederlegungen, Abschreiten der Ehrenkompanie und dem Bekenntnis Van der Bellens, Schutzherr des Bundesheeres sein zu wollen. Auch Tiroler Schützen traten an. Ihre Gewehr- und Kanonensalve und das Anstoßen mit dem Schnaps der Marketenderinnen beendeten diesen Teil der Festivitäten.
https://images.kurier.at/46-89690829.jpg/243.161.899
APA/HANS KLAUS TECHT
BUNDESPRÄSIDENT - AMTSÜBERNAHME BP ALEXANDER VAN D
ABD0126_20170126 - WIEN - ÖSTERREICH: Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer (L) am Donnerstag, 26. Jänner 2017, im Rahmen der Amtsübernahme in der Präsidentschaftskanzlei in Wien. - FOTO: APA/HANS KLAUS TECHT
Am Nachmittag empfing Van der Bellen schließlich die Bundesregierung bei sich. Das Demissionsangebot des Kabinetts Kern lehnte er - "Surprise, surprise", wie er sagte - erwartungsgemäß ab. Er sei "sehr zuversichtlich", dass die Regierung das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigen werde. Dann wurde zum nicht öffentlichen Empfang geladen.

Kurier.at begleitete live durch den Tag:

"Surprise, Surprise": Alexander Van der Bellen angelobt

  • 01/26/2017, 3:44 PM

    Alexander Van der Bellen ist angelobt. Sein langer erster Arbeitstag als höchster Mann im Staat ist zwar noch nicht zu Ende, denn um 17.00 Uhr lädt er das offizielle Österreich zu einem Empfang. Der ist allerdings nicht medienöffentlich. 

    Damit verabschieden wir uns für heute und sagen DANKE fürs Dabeisein!

    Austria's President Van der Bellen walks in front Foto: REUTERS/LEONHARD FOEGER

  • 01/26/2017, 3:29 PM

    Im Rahmen des merkbar kurzen Empfangs bei Van der Bellen, zeigt sich Vizekanzler Reinhold Mitterlehner gegenüber unserer Redakteurin vor Ort, Maria Kern, "zuversichtlich, dass wir ein Ergebnis zustande bekommen." Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) sagte der APA, er wünsche sich eine Einigung. Ob diese gelinge, werde man aber erst am Ende des Prozesses wissen. Allzu großen Optimismus strahlte der SPÖ-Chef freilich nicht aus. Befragt, ob er auf einen Fortbestand der Koalition wetten würde, meinte Kern: "Ich wette nicht auf Koalitionsbestände."

  • 01/26/2017, 2:51 PM

    Im Anschluss an das Statement Van der Bellens zog sich die ganze Regierung mit dem Staatsoberhaupt zu einem kurzen (nicht medienöffentlichen) Empfang zurück. Vom Kabinett fehlte einzig Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP), der bei einem EU-Ministerrat auf Malta weilte.

    Austria's President Van der Bellen poses with the Foto: REUTERS/LEONHARD FOEGER

  • 01/26/2017, 2:42 PM

    Van der Bellen zeigte sich "sehr zuversichtlich", dass die Regierung das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigen werde. Bezüglich der laufenden Gespräche über eine Neufassung des Regierungsprogramms meinte der Präsident, er hoffe, dass diese weiter konstruktiv verlaufen. Dies sei nicht nur im Interesse der Regierung selbst, sondern der gesamten Bevölkerung.

    Austria's President Van der Bellen addresses the g Foto: REUTERS/LEONHARD FOEGER

     

  • 01/26/2017, 2:40 PM

    Weil "der eine oder andere gleich weg" muss, fängt Van der Bellen gleich an und schüttelt den Regierungsmitglieder die Hand, ein Gruppenfoto gibt es jetzt auch noch.

  • 01/26/2017, 2:36 PM

    Er ist da!

    WhatsApp Image 2017-01-26 at 15.37.20.jpeg Foto: KURIER/Maria Kern

  • 01/26/2017, 2:37 PM

    Jetzt ist er da, der neue Präsident. Er erklärt den Hintergrund des Demissionsangebots der Regierung. "Das wollen wir jetzt nicht dramatisieren", sagt Van der Bellen. Er nimmt den Rücktritt - "Surprise, Surprise", sagt er - nicht an.

  • 01/26/2017, 2:35 PM

    BUNDESPRÄSIDENT - BUNDESREGIERUNG BIETET BP ALEXAN Foto: APA/HANS KLAUS TECHT

    BUNDESPRÄSIDENT - BUNDESREGIERUNG BIETET BP ALEXAN Foto: APA/HANS KLAUS TECHT

  • 01/26/2017, 2:24 PM

    Falls Sie in der Zwischenzeit etwas lesen wollen, Bernhard Gaul kommentiert die Zeitenwende in Österreich, Stefan Kaltenbrunner das Kaum-bis-Nicht-Klatschen der FPÖ bei der Angelobung und ich den dazugehörigen Facebook-Post von Strache, in dem er das Verhalten eines politischen Gegners in einer alternativen Realität bewertet, die nur in seinem eigenen Kopf existiert.

  • 01/26/2017, 2:17 PM

    Die schon schön aufgefädelte Regierung hat sich jetzt wieder zerstreut und steht in Grüppchen herum, dürfte also noch dauern. Wir bleiben dran!

  • 01/26/2017, 2:16 PM

    Warten auf Van der Bellen. Im Gegensatz zu Godot sollte er aber noch auftauchen.

  • 01/26/2017, 2:09 PM

    Wenn man nicht wüsste, dass es eine Regierungskrise gibt - hier würde man es nicht bemerken. Stimmung wirkt gut, teils sogar amikal. Strange.

    So schildert Redakteurin Maria Kern die Stimmung im Maria-Theresien-Zimmer.

  • 01/26/2017, 2:05 PM

    Die Regierung ist bereits da:

    WhatsApp Image 2017-01-26 at 15.03.32.jpeg Foto: KURIER/Maria Kern

  • 01/26/2017, 2:03 PM

    Die Regierung ist da, Van der Bellen fehlt noch

  • 01/26/2017, 2:00 PM

    Jetzt wird es gleich spannend, aber nicht so wirklich: Die streitende Bundesregierung bietet dem neuen Bundespräsidenten ihren Rücktritt an. Und auch wenn allerorts spekuliert wird, dass die Regierung vielleicht schon morgen zerbrechen könnte; das Rücktrittsangebot nimmt der Bundespräsident traditionell nicht an.

  • 01/26/2017, 1:41 PM

    Warten in der Hofburg auf Präsidenten und Regierung - aktuelle Impressionen von KURIER-Redakteurin Maria Kern:

    WhatsApp Image 2017-01-26 at 14.39.30.jpeg Foto: KURIER/Maria Kern

    Letzte Vorbereitungen im Maria-Theresien-Zimmer:

    WhatsApp Image 2017-01-26 at 14.40.32.jpeg Foto: KURIER/Maria Kern

  • 01/26/2017, 1:36 PM

    KURIER-Videoredakteur Paul Batruel hat sich angesehen, was in den Stunden nach der Angelobung geschah:

     

     

  • 01/26/2017, 1:31 PM

    Times New Roman, 12pt, 1,5 Zeilenabstand, sieben DIN A4-Seiten: Die Rede von Alexander Van der Bellen gibt es hier zum Nachlesen. 

    "Mutig in die neuen Zeiten. Es lebe unsere friedliche europäische Zukunft und es lebe unsere Republik Österreich. Ich danke ihnen!"

  • 01/26/2017, 1:25 PM

    Hier trifft die Regierung den neuen Präsidenten:

    … Foto: KURIER/Gerhard Deutsch In dem Raum, in dem Angelobungen und offizielle Auftritte stattfinden und von dem die berühmte Tapetentür ins Büro des Bundespräsidenten führt, stand einst die Schlafstatt von Kaiserin Maria Theresia.

  • 01/26/2017, 1:15 PM

    Nach der Ehrensalve - ein "Friedenssymbol", wie der Platzsprecher betonte - schenkten Marketenderinnen Schnaps aus, dem neben Van der Bellen auch First Lady Doris Schmidauer zusprach. Dann ging es zur Gulaschkanone des Bundesheeres. Über der Hofburg wehte da schon die rot-weiß-rote Flagge.

    BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG VON BP ALEXANDER VAN Foto: APA/GEORG HOCHMUTH

    BUNDESPRÄSIDENT - ANGELOBUNG BP ALEXANDER VAN DER Foto: APA/GEORG HOCHMUTH