Leben 15.04.2018

Video zeigt: Warum Mütter morgens müde sind

© Bild: Getty Images/stock_colors/istockphoto

Schlaf ist für frisch gebackene Eltern Mangelware. Wie stark die Nachtruhe in Mitleidenschaft gezogen wird, zeigt ein Video, das derzeit im Netz kursiert.

Die Augenringe reichen bis zum Boden, der Mund ist mit Dauergähnen beschäftigt, die Augenlider sind schwer wie Waschbeton: Gerade wenn Kinder noch klein sind, ist Schlaf für Mütter und Väter oft ein Fremdwort.

Melanie Darnell, Bloggerin aus Los Angeles, hat drei Kinder - zwei Söhne und eine Tochter. Dass ihre Kinder sie auch nachts auf Trapp halten, zeigt ein Zeitraffer-Video, das die Dreifachmama kürzlich auf Instagram und Youtube teilte, wo sie sonst über Fitness, Ernährung und das Mamasein bloggt.

Eine Nacht im Zeitraffer

In dem Video namens "Warum Mütter müde aufwachen" sieht man, wie sich die US-Amerikanerin erst ihren zehnmonatigen Sohn ins Bett holt, um diesen zu stillen. Nachdem sie ihn gefüttert hat, kann der Bub zuerst nicht einschlafen und kugelt unruhig durchs Bett. Wenig später meldet sich ihre zweijährige Tochter, die auch nicht schlafen kann. Die Horrornacht scheint perfekt.

Youtube pLF_kTRXVUo

"Die Elternschaft hört nicht auf, wenn die Sonne untergeht", schreibt Darnell auf Instagram. Anderen Müttern und Vätern, die sich in intensiven Nächten einsam fühlen, rät sie: "Lasst uns in diesen Momenten an all die anderen Eltern denken, die mit ihren Babys wach sind (...) anstatt uns einsam und isoliert zu fühlen. Wir können uns alle verbunden fühlen."

Und abschließend schreibt sie: "Das Baby, das du heute Nacht in den Schlaf wiegst, hat vielleicht einmal die Möglichkeit, in die Sterne zu schauen, während sie ihr eigenes Baby im Arm hält. In diesem Moment wird sie an dich denken – und dich schätzen."

Dass es in Ordnung ist, als Mutter oder Vater nicht immer perfekt zu sein und alles im Griff zu haben, zeigte erst kürzlich eine Mama-Bloggerin mit ihrem Posting auf Facebook (mehr dazu hier).

( kurier.at , pama ) Erstellt am 15.04.2018