Leben
14.11.2018

Kritik an Gänsefüßchen: Warum ist Serena Williams "Woman" of the Year?

Weil man die Sportlerin unter Anführungszeichen als "Frau" des Jahres bezeichnete, muss sich das Magazin GQ einem Shitstorm stellen.

Am Montag verkündete das Magazin GQ via Twitter, wen man als Männer des Jahres auserkoren hatte – nämlich die Schauspieler Michael B. Jordan, Henry Golding und Jonah Hill. Auch die Frau des Jahres wurde von der Zeitschrift bekanntgegeben. Den Titel trägt, nach Model und Schauspielerin Gal Gadot im Vorjahr, heuer Sportlerin Serena Williams.

"Frau" des Jahres

Die Art und Weise, wie die Tennisspielerin auf dem Cover des Magazins geehrt wurde, stößt allerdings vielen Menschen recht sauer auf. Warum? Weil ein verhandschriftlichtes Design gewählt wurde, bei dem das Wort "woman", also "Frau", unter Anführungszeichen gesetzt wurde.

Entworfen wurde der Schriftzug von Virgil Abloh, US-amerikanischer Modedesigner, DJ und Musikproduzent, der seit März 2018 künstlerischer Leiter der Herrenkollektion von Louis Vuitton ist.

Auf Twitter setzten nach der Veröffentlichung des Titelblatts zahlreiche User kritische Tweets ab:

Angriffe auf Weiblichkeit

Besonders untergriffig erscheint vielen die Verwendung der Sonderzeichen vor allem im Kontext dessen, dass sich Williams in der Vergangenheit mehrmals Angriffe und Abwertungen bezüglich ihrer Weiblichkeit und ihres Körpers gefallen lassen musste.

Vergangenes Jahr veröffentlichte die Sportlerin deswegen einen offenen Brief auf der Plattform Reddit. Darin schrieb sie: "Ich wurde als Mann bezeichnet, weil ich äußerlich stark wirke. (…) Es wurde gesagt, dass ich nicht in den Frauensport passe – dass ich in den von Männern gehöre – weil ich stärker aussehe als viele andere Frauen."

Markenzeichen?

Andere verteidigten unterdessen den von der GQ gewählten Schriftzug und betonten, dass die Anführungszeichen Ablohs Markenzeichen seien.

Tatsächlich trug Williams selbst bei den diesjährigen US Open ein schwarzes Tutu, das von dem Designer in Zusammenarbeit mit Nike kreiert wurde. Auch darauf fand sich ein Logo im selben Stil.