ServusTV gibt seine Premiere in der Königsklasse mit dem Saison-Auftakt der Formel 1 in Bahrein

© GEPA pictures/ XPB Images/ Moy

Kultur Medien
03/08/2021

Formel 1-Premiere von ServusTV mit Nico Hülkenberg und Christian Klien

Auftakt in der Königsklasse: Andreas Gröbl kommentiert, Andrea Schlager moderiert. Tanja Bauer leitet Formel 1-Redaktion

von Christoph Silber

Am 26. März beginnt für die Formel 1 in Bahrein die neue Saison und für Österreichs Fans eine neue Zeitrechnung. Denn nicht wie gewohnt der ORF, sondern ServusTV liefert den Auftakt der Königs klasse des Motorsports frei Haus. Der Salzburger Privatsender wechselt sich in den kommenden Jahren bei den Übertragungen mit dem Öffentlich-Rechtlichen ab.

ServusTV, über Eigentümer Red Bull aufs Engste mit der Formel 1 verbunden, hat kräftig investiert - in ein neues Studio und ein Team, das Motorsport-Kompetenz vermitteln kann: Nico Hülkenberg, mit der Erfahrung von 179 Formel-1-Rennen ausgestattet und vergangene Saison noch im Cockpit aktiv, kommentiert und analysiert als Experte an der Seite von Andreas Gröbl. Zudem ist Christian Klien, Österreichs bisher letzter Formel 1- Pilot, mit Moderatorin Andrea Schlager ebenso Teil des On-Air-Teams von ServusTV.

Auch hinter der Kamera hat sich ServusTV verstärkt: Die Formel-1-Redaktion leitet Tanja Bauer. Die gebürtige Burgenländerin hat über viele Jahre für Sky von der Formel 1 berichtet.

Kompetenz

Kommentiert wird die Formel 1 bei ServusTV von Andreas Gröbl. Der Niederösterreicher ist seit 2009 für ServusTV im Einsatz: „Nach meinen Boxengassen-Lehrjahren unter den Fittichen meines Kindheitsidols Heinz Prüller habe ich so ziemlich alles kommentiert, was zwei oder vier Räder hat.“ Gröbl schraubt die Erwartungen hoch: „Die Zuseher werden rasch merken, mit wie viel Akribie und Liebe zum Detail wir an diese Aufgabe herangehen.“

 

Racing-Erfahrung

Als Co-Kommentator und Experte an Gröbls Seite wird Nico Hülkenberg zu erleben sein. Der Deutsche sorgte im Vorjahr für Aufsehen, als von der RTL-Kommentatoren-Bank kurzfristig als Ersatzfahrer ins Cockpit von Racing Point (heute Aston Martin) wechselte und mehrfach in die Punkte fuhr. Der 33-jährige Deutsche also noch ganz nah dran am Geschehen und den Entwicklungen. Über die Saison 2021 meint er: „Es gibt viele interessante neue Fahrer, ich bin schon gespannt wie sich die Kollegen schlagen werden. Mercedes ist zwar wieder klarer Favorit auf den WM-Titel, aber es bleibt abzuwarten, ob Red Bull Racing den Anschluss schafft und ob sich Ferrari rehabilitieren kann. Als Geheimtipp habe ich Aston Martin auf der Rechnung.“

Dynamisches Duo

Ein dynamisches Duo liefert aktuelle News, Interviews und Analysen tief aus der Formel-1-Welt: Andrea Schlager, für ServusTV seit vielen Jahren in der MotoGP im Einsatz, meldet sich als Moderatorin live von der Rennstrecke. An ihrer Seite ist mit Christian Klien der bisher letzte rot-weiß-rote Formel-1-Pilot. Der Vorarlberger saß in den Cockpits u. a. von Jaguar und Red Bull Racing und matchte sich sowohl mit Michael Schumacher als auch mit Lewis Hamilton – den beiden erfolgreichsten Fahrern der Formel-1-Geschichte.

Für die freien Trainingssessions am Freitag verstärkt ein weiterer Experte das ServusTV-On-Air-Team: Philipp Eng. Der 30-jährige Salzburger hat die Langstreckenklassiker in Daytona und Spa gewonnen und verfügt über Formel-1-Testerfahrung.

INFO: ServusTV als Rechtehalter und der ORF als Sublizenznehmer senden bis einschließlich 2023 abwechselnd alle Rennen live im Free-TV. Aus Spielberg werden beide Sender übertragen. Alle 23 Rennen sind zudem bei Sky zu sehen, in Deutschland exklusiv.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.