Kultur 10.05.2018

2. ESC-Halbfinale: Sie kämpfen um ein Finalticket

Alexander Rybak kämpft am Donnerstag für Norwegen um ein Finalticket. © Bild: REUTERS/PEDRO NUNES

Cesár Sampson zog schon ins Finale des Song Contest ein. 18 weitere ESC-Teilnehmer wollen es ihm am Donnerstag gleichtun.

Cesár Sampson hat die erste Hürde beim diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) erfolgreich gemeistert: Er sicherte sich am Dienstag gemeinsam mit neun weiteren Teilnehmern den Einzug in die Finalshow. Als allererste Nation schickten die Moderatorinnen den gebürtigen Linzer mit seiner Nummer "Nobody But You" weiter.

Im zweiten Halbfinale kämpfen am Donnerstag 18 Vertreter in Lissabon um eines von zehn weiteren Endrundentickets. Neben den 20 Finalisten, die sich aus den beiden Vorausscheidungen qualifizierten, kommen die "Big Five" genannten größten Beitragszahler des Bewerbs: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Und auch der heurige Gastgeber Portugal ist bereits fix für die Endrunde gesetzt.

Die portugiesische Hauptstadt richtet den Song Contest zum ersten Mal aus. Im Vorjahr hatte Salvador Sobral das Event mit seiner Ballade "Amar Pelos Dois" nach Portugal geholt.

Wir tickern das Finale des Song Contest am Samstag, den 12. Mai, live für Sie ab 20:30 Uhr auf kurier.at.

Die Kandidaten des 2. Song-Contest-Semifinales zum Durchklicken:

1 / 18
©Andres Putting

Ungarn:

AWS mit "Viszlát Nyár"

©Andres Putting

Schweden:

Benjamin Ingrosso mit "Dance You Off"

©Andres Putting

Moldawien:

DoReDoS mit "My Lucky Day"

©Andres Putting

Malta:

Christabelle mit "Taboo"

©Andres Putting

Georgien:

Ethno-Jazz Band Iriao mit "For You"

©Andres Putting

Polen:

Gromee feat. Lukas Meijer mit "Light Me Up"

©Andres Putting

Australien:

Jessica Mauboy mit "We Got Love"

©Andres Putting

Russland:

Julia Samoylova mit "I Won't Break"

©Andres Putting

San Marino:

Jessika featuring Jenifer Brening mit "Who We Are"

©Andres Putting

Lettland:

Laura Rizzotto mit "Funny Girl"

©Andres Putting

Slowenien:

Lea Sirk mit "Hvala, ne!"

©Andres Putting

Ukraine:

MELOVIN mit "Under The Ladder"

©Andres Putting

Dänemark:

Rasmussen mit "Higher Ground"

©Andres Putting

Serbien:

Sanja Ilić & Balkanika mit "Nova Deca"

©Andres Putting

Montenegro:

Vanja Radovanović mit "Inje"

©Andres Putting

Niederlande:

Waylon mit "Outlaw In 'Em"

©Thomas Hanses

Norwegen:

Alexander Rybak mit "That's How You Write A Song"

©Thomas Hanses

Rumänien:

The Humans mit "Goodbye"

Die Kandidaten des 2. Song-Contest-Semifinales und ihre Beiträge:

Norwegen: Alexander Rybak mit "That's How You Write A Song"

Youtube Mvxni-WcD9A

Rumänien: The Humans mit "Goodbye"

Youtube nK7ggCjA98g

Serbien: Sanja Ilić & Balkanika mit "Nova Deca"

Youtube WkOFnIjGrkw

San Marino: Jessika featuring Jenifer Brening mit "Who We Are"

Youtube ZNflc1Zcw2A

Dänemark: Rasmussen mit "Higher Ground"

Youtube XeraDSzu0nw

Russland: Julia Samoylova mit "I Won't Break"

Youtube HiZzgCiCuG8

Moldawien: DoReDoS mit "My Lucky Day"

Youtube pKLKeVC-9Y4

Niederlande: Waylon mit "Outlaw In 'Em"

Youtube 8TowcElmyek

Australien: Jessica Mauboy mit "We Got Love"

Youtube J4XZxbrvepw

Georgien: Ethno-Jazz Band Iriao mit "For You"

Youtube GLIXRnQF2_Y

Polen: Gromee feat. Lukas Meijer mit "Light Me Up"

Youtube yfUJ2eDm6ng

Malta: Christabelle mit "Taboo"

Youtube E_0ugf0eP1Q

Ungarn: AWS mit "Viszlát Nyár"

Youtube w00c8KbQIME

Lettland: Laura Rizzotto mit "Funny Girl"

Youtube tPGDNPWZGFw

Schweden: Benjamin Ingrosso mit "Dance You Off"

Youtube U2UmYBkszOA

Montenegro: Vanja Radovanović mit "Inje"

Youtube qxJoxbo9lCQ

Slowenien: Lea Sirk mit "Hvala, ne!"

Youtube kiysnSG6a3I

Ukraine: MELOVIN mit "Under The Ladder"

Youtube rmaC-nUbvX8
( kurier.at , pama ) Erstellt am 10.05.2018