Kultur 09.05.2018

ESC 2018: Cesár Sampson bringt dem ORF gute Quoten

© Bild: APA/AFP/FRANCISCO LEONG

Deutlich höhere Marktanteile beim Halbfinale des Song Contest im Vergleich zum Vorjahr: Bis zu 632.000 Zuseher dabei.

Die "Unglücksnummer" 13 brachte diesmal Glück: Das Halbfinale des Song Contests in Lissabon, das den Final-Einzug des österreichischen Vertreters Cesár Sampson brachte, bescherte dem ORF deutliche Quoten-Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr.

Das Publikumsinteresse lag den ganzen langen Fernseh-Abend höher als 2017, als Nathan Trent für Österreich ins Rennen ging: Schon das von Andi Knoll präsentierte Intro erreichte mehr Seher und höhere Marktanteile. Den ersten Teil der Song-Präsentationen erlebten im Durchschnitt 483.000 Zuseher mit (Marktanteil 18 Prozent).

Das waren die Kandidaten im ersten ESC-Halbfinale:

1 / 19
©Andres Putting

Weißrussland:

Alekseev mit "Forever"

©Andres Putting

Aserbaidschan:

Aisel mit "X My Heart"

©Andres Putting

Island:

Ari Olafsson mit "Our Choice"

©Andres Putting

Österreich:

Cesar Sampson mit "Nobody But You"

©Andres Putting

Zypern:

Eleni Foureira mit "Fuego"

©Andres Putting

Estland:

Elina Nechayeva mit "La Forza"

©Andres Putting

Bulgarien:

Equinox mit "Bones"

©Andres Putting

Kroatien:

Franka mit "Crazy"

©Andres Putting

Litauen:

Ieva Zasimauskaite mit "When We're Old"

©Andres Putting

Tschechien:

Mikolas Josef mit "Lie To Me"

©Andres Putting

Israel:

Netta mit "Toy"

©Andres Putting

Irland:

Ryan O'Shaughnessy mit "Together"

©Andres Putting

Finnland:

Saara Aalto mit "Monsters"

©Andres Putting

Belgien:

Sennek mit "A Matter Of Time"

©Andres Putting

Armenien:

Sevak Khanagyan mit "Qami"

©Thomas Hanses

Albanien: Eugent Bushpepa mit "Mall"

©Andres Putting

Griechenland:

Yianna Terzi mit "Oniro Mou"

©Andres Putting

Schweiz:

ZiBBZ mit "Stones"

©Thomas Hanses

Mazedonien:

Eye Cue mit "Lost And Found"

Teil 2 kam auf im Schnitt 551.000 (20 Prozent). Die Songs 13 bis 19 verfolgten trotz fortgeschrittener Zeit (nach 22 Uhr) 524.000, was einem sehr guten Marktanteil von 24 Prozent entsprach. Den höchsten Marktanteil erreichte naturgemäß das Voting (etwa 23 Uhr) mit 32 Prozent (495.000 Zuseher). Zum Vergleich: 2017 waren es 24 Prozent (439.000) gewesen.

Den Auftritt von César Sampson können Sie im Video unten ab Minute 59 nachsehen:

Youtube AnYTtpYYRw4

Wir tickern das Finale des Song Contest am Samstag, den 12. Mai, live für Sie ab 20:30 Uhr auf kurier.at.

( kurier.at , sic ) Erstellt am 09.05.2018