© iStockphoto

Family-Wochenrückblick
02/29/2020

Steh endlich auf! Täglich grüßt das Erziehungsmurmeltier

Einfach früher schlafengehen funktioniert nicht - aus Prinzip nicht und wegen des Biorhythmus. Experten haben wertvolle Tipps.

von Daniela Davidovits

Liebe Eltern,

Schlafentzug ist Folter und wenn Babys keinen guten Schlafrhythmus bekommen, treibt das Eltern an den Rand des Wahnsinns. Noch schlimmer als Probleme beim Einschlafen sind Schwierigkeiten beim Durchschlafen, weiß ich aus Erfahrung: Mitten in der Nacht mit einem Baby am Arm endlose Runden drehen, zehrt an den Nerven. Wir laden daher unsere Leserinnen und Leser ein, bei der 3. KURIER Family-Lounge mit Schlafberaterin Doris Fink über ihre Probleme und Lösungen zu reden (siehe ganz unten).

Irgendwann ist die Zeit vorbei, in der wir unter Schlafmangel leiden, weil die Kinder nicht schlafen. Dann kommen sie in die Schule und es wird noch schlimmer. Wir leiden unter Schlafmangel, weil sie früh aufstehen und pünktlich in der Klasse sein müssen. Experten warnen, dass 8 Uhr Schule oder am Land sogar früher eine Belastung für alle ist. (Ich merke das jeden Morgen, wenn der Wecker läutet.) Schulen, die sich Gedanken machen, ändern das, zeigen einige Beispiele und spannende Interviews mit Direktorinnen.

Aus Prinzip länger schlafen. Nicht nur, aber auch. Das größte Problem mit dem Frühaufstehen haben jedoch Jugendliche. In der Pubertät stellt sich alles Mögliche im Körper um, auch ihr Schlafbedürfnis. Es wird mehr und es findet nicht mehr dann statt, wenn die Schule es vorsieht. Einfach früher schlafengehen funktioniert nicht - aus Prinzip und wegen des Biorhythmus.

Ich kann das verstehen und habe daher aufgehört, mit meinem 13-jährigen Sohn über die Minuten zu streiten, die er früher beim Frühstück sein soll. Denn das schnellere Aufstehen belastet ihn so sehr wie wenn er in der Früh nichts isst. Davor warnen Experten natürlich auch. Aber immerhin ersparen wir uns den täglichen Streit. Weil der ruiniert uns auf jeden Fall den Start in den Tag.

Was uns diese Woche sonst noch beschäftigt hat:

Es kursieren eine Menge Gerüchte, wie man das Geschlecht eines Babys beeinflussen kann. Zeitpunkt, Stellung, Ernährung - da gehen die Meinungen auseinander. Eine neue Studie geht der Frage nach, ob nicht sowieso alles schon vorher klar ist.

Diese Woche geht es überall ums Handy. Die Lehrerbewertungs-App ist wieder online. Die Lehrer fordern ein Handyverbot in der Schule. Was haltet ihr eigentlich davon?, habe ich mal drei Schulsprecher gefragt. Ihre Meinung: "Das Handy stört die Gemeinschaft".

Euer Kind versteht im Matheunterricht nur Bahnhof und ihr könnt es selbst nicht mehr erklären? Bevor man Unsummen für Nachhilfe ausgibt, kann man sich mal bei ein paar coolen YouTubern schlaumachen. Eine Mathe-Lehrerin hat mir gesagt, auf wen man sich im Internet verlassen kann.

Zum Schmunzeln

Da würden Elmayer und Knigge ziemlich nervös werden: Eine Schule im Burgenland gereift zu neuen Methoden, um den Volksschülern Manieren beizubringen.


EINLADUNG ZU UNSERER KURIER-FAMILY-LOUNGE

Thema: "Mein Kind will und will nicht schlafen! Was kann ich tun?"

Ihr kennt diese Situation sicherlich alle. Schlafentzug ist Folter - und genau so empfinden manche Eltern die Abende oder Nächte mit ihrem Baby. Aber nicht die Nerven wegschmeißen. Wir plaudern dazu mit der Schlafberaterin Doris Fink von Beziehungsweg. Sie wird uns einige Denkanstöße geben und sich dann unter die Leute mischen. Wir treffen uns am 23. März um 10h bei Mai Christina in ihrem BAOMI, ein einzigartiges Kinder-Spiel-Café & Vietnam-Bistro im 9. Bezirk. Mit der tollen Kinderspielecke ist dann Auszeit für alle, weiß auch Andrea von den Babymamas.

Mai Christina, Andrea, Doris und wir freuen uns auf euch alle! Gleich hier, ein kleiner Lounge-Appetizer und alle Anmelde-Infos:

Ein schönes Wochenende wünscht

Eure
Daniela Davidovits

Und nicht vergessen: Wir kriegen das hin :-)

Der KURIER-Family Newsletter: Einmal pro Woche schreibt Daniela Davidovits über die beste Achterbahnfahrt, die es gibt. Mit praktischen Tipps, Einladungen, Gewinnspielen und Neuigkeiten für Eltern und ihre Familien. Hier können Sie sich direkt anmelden:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.