Gesund
11/19/2019

Periode: Diese Jogginghose soll Regelschmerzen lindern

Krampfartige Beschwerden während der Periode machen Frauen oft zu schaffen. Eine Jogginghose soll Abhilfe schaffen.

Manche Frauen leiden stärker unter ihnen, andere weniger stark. Schmerzen und Krämpfe, die mit der Menstruation zusammenhängen, sind jedenfalls für viele Monat für Monat eine wiederkehrende Realität.

Die Marke Femitale will die Tage während der Tage für Frauen erträglicher gestalten – auf ganz praktische Art und Weise. Dafür wurde eine Jogginghose entwickelt, die mit Wärmflaschen und Kirschkissen kombiniert werden kann. Viele Frauen empfinden Wärme während ihrer Regel als angenehm; am unteren Rücken oder Bauch aufgelegt, kann etwa ein Thermophor krampflösend wirken.

Wie die innovative Gummibundhose, die derzeit noch in der Prototypphase ist, aussieht, kann man auf Instagram sehen:

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Gründerin mit Endometriose

Ins Leben gerufen wurde das Start-up Femitale von der Österreicherin Lisa-Maria Reisinger. Bei der 28-Jährigen wurde vor vier Jahren Endometriose diagnostiziert. Endometriose verursacht heftige Regelschmerzen; im Körper der Betroffenen befindet sich Gebärmutterschleimhaut, die normalerweise nur in der Gebärmutterhöhle vorkommt, auch außerhalb im Bauchraum.

Diese Herde verhalten sich genauso wie die Zellen in der Gebärmutter: Sie werden von Hormonen gesteuert, unterliegen dem Zyklus und lösen Blutungen aus. Das Blut kann jedoch nicht abfließen, was Zysten, Verwachsungen, Entzündungen und Vernarbungen verursacht.

"Einfach und praktisch"

"Mir fiel auf, wie schwierig ein 'einfacher und praktischer' Umgang mit der Wärmflasche ist. Ich versuchte viele alternative Wärmequellen", schreibt Reisinger auf der Crowdfunding-Plattform Startnext, wo sie derzeit Geld für ihr Projekt sammelt. Und weiter: "Das Benutzen von Wärmepflastern belastete mir aber die Umwelt zu sehr, akkubetriebene Wärmehosen ebenfalls und ich hatte es satt, ständig nur diskrete Menstruationsprodukte am Markt zu sehen."

Das Design der Hose ermöglicht Trägerinnen, verschiedene Wärmequellen zu verwenden und diese in den Bund der Hose, entweder vorne am Bauch oder hinten am Rücken, hineinzustecken. Das Beinkleid aus Bio-Baumwolle kann eine handelsübliche Wärmflasche mit einem Gewicht von etwa. 1,2 Kilogramm halten. Wer die Hose unterwegs tragen will, dem wird empfohlen, zu einer kleineren Wärmflasche oder einem Kirschkernkissen zu greifen.

Via Startnext kann man die Hose für 99 Euro vorbestellen. Ausgeliefert wird sie voraussichtlich im März 2020.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.