Genuss
13.03.2018

So feiert ein Lokal in Hanoi den Obama-Kult

Ein Lokal hat nun den Tisch, an dem der ehemalige US-Präsident einen Imbiss zu sich genommen hat, hinter Glas gestellt.

Betritt man das Lokal "Bun Cha Huong Lien" in Hanoi, wird schnell klar, hier dreht sich alles um Obama. Bilder des ehemaligen US-Präsidenten, der 2016 gemeinsam mit dem Star-Koch und Weltenbummler Anthony Bourdain zu Besuch war, zieren jede Wand und jedes Stockwerk. Bestellt wird eigentlich nur ein "Gericht", die "Obama-Combo": Bun Cha (Nudeln mit gegrilltem Schweinefleisch, Suppe, Kräutern und Chili) mit einer frittierten Meeresfrüchte-Frühlingsrolle und ein Hanoi Bier um wohlfeile 85.000 Dong (3 Euro).

Verstanden es die geschäftigen Betreiber schon bisher, Profit aus dem prominenten Besuch zu schlagen, setzen sie jetzt noch eines drauf, um den Kult weiter anzuheizen: Der Tisch, an dem Obama damals seinen Imbiss zu sich genommen hat, steht jetzt gemeinsam mit den blauen Plastiksesseln, auf denen er und der Fernsehkoch gesessen sind, hinter Glas.

Was Obama zu dem Kult um seine Person meint, ist noch nicht bekannt, Bourdain schrieb auf seinem Instagram-Konto lapidar: "Nicht sicher, was ich davon halten soll."