© REUTERS/JOHANNA GERON

Genuss
08/30/2019

Schnitzel für Hamilton? Nächste Woche eröffnet der Rennfahrer sein erstes Lokal

Lewis Hamilton lebt seit 2017 vegan und wirbt öffentlich für diesen Lebensstil. Nächste Woche eröffnet mit "Neat Burger" sein erstes Restaurant.

Lewis Hamilton geht unter die Gastronomen. Am kommenden Montag eröffnet der Formel-1-Weltmeister sein erstes Fast-Food-Restaurant in der Nähe der Londoner Regent Street. Gemeinsam mit der Gastronomieorganisation "The Cream Group" und dem US-amerikanischen-Lebensmittelproduzenten "Beyond Meat" hat er ein völlig neues Konzept des klassischen Burgerladens erarbeitet: In Hamiltons Restaurant "Neat Burger" sollen ausschließlich vegane Gerichte angeboten werden.

"Ich will keinen Krebs"

Der Brite gab erstmals im Jahr 2017 öffentlich bekannt, vegan zu leben. Auslöser für seine Ernährungsumstellung sei der Dokumentarfilm "What the health" gewesen, erklärte er damals auf Instagram. Darin geht es um die gesundheitlichen Folgen von zu viel Fleischkonsum, etwa dessen Einfluss auf chronische Krankheiten wie Diabetes oder Krebs.

Das hätte ihn sehr nachdenklich gestimmt. "Ihr wisst, wie sehr ich Tiere liebe. Was wir als Menschen in der Welt anrichten, ist unfassbar. Es wird gesagt, dass unser Mastvieh mehr Schadstoffe erzeugt, als es alle Flüge und Autos produzieren. Verrückt", berichtete er seiner Community.

"Ich will nicht in zehn oder fünfzehn Jahren zuckerkrank werden oder am Herzen erkranken, wie es in meiner Familie vorgekommen ist. Ich will auch keinen Krebs, den gab es in meiner Familie auch schon."

"Wir brauchen gesunde Alternative"

Bereut hätte er seine Entscheidung nie, sagte er erst kürzlich auf einer Pressekonferenz. Im Gegenteil, er fühle sich heute gesünder und glücklicher denn je. Mit "Neat Burger" möchte er Menschen zeigen, wie gut fleischfreie Produkte schmecken können und dass man sich gesünder und ethischer ernähren könne, ohne auf etwas zu verzichten.

Zudem sei ihm wichtig, dass jeder der sich gesund ernähren will auch die Möglichkeit dazu bekommt. "Wir brauchen eine Alternative, uns auch im Schnellimbiss auf der Straße gesünder zu ernähren - mit etwas, das dennoch toll schmeckt und auch für diejenigen ein Angebot darstellt, die sich ab und zu fleischlos ernähren wollen."

Expansion geplant

In den nächsten zwei Jahren will Hamilton expandieren und plant die Eröffnung von 14 Franchise-Standorten weltweit. Die Speisekarte besteht derzeit aus drei Burgern und einem Hot Dog: "The Neat", "The Cheese" und "The Chick'n" und "The Hot Dog".

Zudem setzt das Restaurant auf "Just Water"-Limonaden der Marke Lemonaid, eine von Jaden Smith im Jahr 2018 lancierte nachhaltige Trinkwassermarke, ein milchfreies Softeis sowie Kokos- und Soja-Milchshakes.

Der Rennfahrer ist nicht der einzige Profisportler, der den veganen Lebensstil für sich entdeckt hat. Unter anderem setzen auch die Tennis-Asse Novak Djokovic und Serena Williams auf eine rein pflanzliche Ernährung.