Genuss
14.10.2017

Das Geheimnis des perfekten Shakshuka

Die orientalische Eierspeise ist laut Pinterest aktueller Social Media-Star – darauf müssen sie bei der Zubereitung achten.

Rezepte aus der israelischen Küche gehören mit einem Anstieg von 215 Prozent zu den beliebtesten auf Pinterest: Seit Kurzem erobert Shakshuka – die orientalische Eierspeise – die Pinnwände rund um den Globus. Bei dem traditionellen Gericht handelt es sich um ein klassisches Pfannengericht, das aus pochierten Eiern, Paradeisern, Zwiebel und Chilischoten besteht.

In den sozialen Netzwerken teilen derzeit Kochfreudige abgewandelte Rezepte mit Kichererbsen, Fleischbällchen oder Spinat. In Israel gilt die einfache Speise als Nationalgericht, Experten nehmen allerdings an, dass diese ursprünglich aus dem nordafrikanischen Raum stammt. Die Spanier kennenn übrigens el Pisto, ein Ratatouille, das mit Spiegeleiern serviert wird.

Zuerst werden Zutaten wie Zwiebel und Chili glasig in der Pfanne angedünstet, anschließend kommen Paradeisermark und Gewürze hinzu. Ordentlich Pepp bekommt das Gericht durch Harissa: Eine Gewürzpaste mit Koriandersamen, Chili, Knoblauch und Kreuzkümmel. Das Gewürz kommt aus dem Maghreb und wird im Nahen Osten auch zu Mezze gereicht.

Nach einem kurzen Einköcheln werden die Eier über das Gericht geschlagen, die bei abgedeckter Pfanne schließlich pochiert werden. Shakshuka wird in Israel mit Pita oder Fladenbrot direkt aus der Pfanne mit viel frischem Petersil gegessen – oft nicht nur zum Frühstück, sondern auch als einfaches Abendessen.

Mit dieser Video-Anleitung der israelischen Tageszeitung Haaretz gelingt das Shakshuka ganz bestimmt: