Reis aus der Region Fukushima wird streng kontrolliert.

© Getty Images/iStockphoto/Marco_Piunti/iStockphoto

Radioaktivität
09/13/2017

Fukushima: Debatte um strenge Kontrolle für Lebensmittel

Die EU-Parlamentarier fordern die Kommission auf, ihren Vorschlag zurückziehen.

Das EU-Parlament hat laxere Kontrollen von Lebensmitteln aus der japanischen Fukushima-Region nach dem Atomunfall von 2011 abgelehnt. Die Abgeordneten forderten am Mittwoch in Straßburg, dass die EU-Kommission einen entsprechenden Vorschlag für abgeschwächte Kontrollen auf radioaktive Verseuchung zurückzieht.

Durch den Vorschlag könnten Lebensmittel wie Reis oder Fisch gänzlich ohne Kontrollen in die EU gelangen, warnten die EU-Abgeordneten. Außerdem habe die EU-Kommission keine Rohdaten für ihre Analyse geliefert. Die Kontrollen sollen nun mit den Vertretern der EU-Staaten besprochen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.