Genuss
28.03.2017

Aida holt sich Retro-Konditorei zurück

Die zuckerlrosa Konditoreikette Aida zieht in ihren alten Standort mitten in Hipster-Town wieder ein.

Kleine Holztischchen, eine schäbige Tapete in Crème, Spiegelwand mit großer Uhr, dunkle Sessel mit Leder überzogen – die Konditorei in der Kirchengasse im siebten Wiener Gemeindebezirk überzeugte mit einem authentischen Flair aus den Fünfzigern. Dementsprechend groß war der Unmut unter den Stammgästen, als die älteren Betreiber des Café Mentone das Zusperren bekanntgaben.

Die Befürchtung, dass die Vintage-Einrichtung mit einem neuen Gastronomen verloren gehen könnte, erfüllt sich nicht. Die mit dem Retro-Charme spielende Konditoreikette Aida nimmt sich nämlich dem Standort an. Da die zuckerlrosa Konditorei von den 1950ern bis 1990ern im gleichen Geschäftslokal vertreten war, handelt es sich bei der Einrichtung um Original-Möbiliar des Unternehmens. Die Mentone-Betreiber hatten nichts an der Einrichtung verändert, zur Freude von Aida.

Umso vorsichtiger wird nun die Renovierung vonstatten gehen. Der genaue Eröffnungstermin steht allerdings noch nicht fest, da einige Genehmigungen fehlen würden, heißt es auf KURIER-Anfrage.