© Getty Images/iStockphoto/tomazl/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
01/28/2020

Wellness: Welche Fettnäpfchen beim Saunieren und Massieren drohen

Wo das Adamskostüm in der Sauna verpönt ist und ob die Unterwäsche bei der Massage angezogen bleiben darf.

von Maria Zelenko

Zu kalt, zu nass, zu dunkel – auch wenn die meisten dem Winter nicht viel Positives abgewinnen können, ein paar schöne Seiten hat er dann doch. Ski-Urlaub zum Beispiel, den viele am liebsten mit Wellness verbinden. Unter Daheimgebliebenen erfreuen sich sogenannte Day Spas immer größerer Beliebtheit.Als Oase der Entspannung gedacht, lauert zwischen Sauna und Whirlpool jedoch auch so manches Fettnäpfchen.

Dem KURIER verriet Cem Uysal, Bereichsleiter des Ritz-Carlton Vienna, warum bei der Massage pünktlich nicht pünktlich genug ist – und in welchem Nachbarland Nacktheit beim Schwitzen verpönt ist.

Bitte bedecken

 

In Österreich gilt prinzipiell: Die Sauna ist ein textilfreies Umfeld, also nur mit einem Handtuch zu betreten. Über die Landesgrenzen hinweg kann das Adamskostüm aber für gerümpfte Nasen bei anderen Ruhesuchenden sorgen. "In Frankreich und Italien werden Bikini oder Badehose lieber anbehalten", sagt Uysal. Dennoch gilt: Auch bekleidet darf das Handtuch als Hygieneschutz nicht fehlen. Wie genau dieses auf den Holzbänken platziert oder um den Körper gewickelt wird, ist grundsätzlich jedem selbst überlassen. Uysal: "Aus Respekt den anderen Gästen gegenüber empfehle ich beim Saunagang auch unter die Füße ein Handtuch zu legen."

Sauna-Ruhe

Wer den Aufguss gemeinsam mit dem Partner oder Freunden genießt, sollte sich den neuesten Tratsch und Klatsch für später aufheben. "Die Sauna ist ein denkbar ungünstiger Ort, um eine lautstarke Unterhaltung zu führen", weiß der Spa-Bereichsleiter. Und wie sieht es mit Flüstern aus? "Ist grundsätzlich ok, außer der Raum ist voll. Im Zweifelsfall lieber schweigen – idealerweise sollte es für alle Anwesenden ein Moment der Ruhe sein."

Handy-Pause

Ein Schnappschuss des Infinitypools könnte auf dem eigenen Instagram-Account freilich ein paar neue Follower bringen, dennoch gilt: Das Handy sollte im Safe oder im Hotelzimmer bleiben – häufig ist dies auch in den Hausregeln der Spas niedergeschrieben. "Das ist ein sehr delikates Thema. Oberste Priorität muss die Privatsphäre aller Gäste sein", betont Uysal. Und einem selbst tut die technische Auszeit auch gut.

Massage-Knigge

Fällt der Arbeitsstress im Urlaub ab, wird vielen erst bewusst, wie verspannt die Muskeln sind. "Hotels wissen um die steigende Spontanität der Gäste, jedoch rate ich trotzdem zu einer möglichst frühzeitigen Buchung der Massage", sagt Uysal. Große Hotels können in der Regel auf Anfragen ein bis zwei Tage im Vorhinein reagieren. Übrigens: Frauen, die nicht von Männern massiert werden wollen, können dies zum Zeitpunkt der Buchung angeben. Uysal: "Und die Info, ob mit starkem oder sanfterem Druck massiert werden soll, hilft dem Spa-Personal ebenso bei der Wahl des zu Ihren Wünschen perfekt passenden Masseurs."

Steht der Termin, reicht Pünktlichkeit auf die Minute nicht aus. "Bitte 15 Minuten vorher erscheinen, damit Sie sich in Ruhe umziehen können", weiß Ritz-Carlton-Bereichsleiter Uysal. Dies ist auch im Eigeninteresse der Gäste: Wer zu spät erscheint, dem könnten bei vielen Hotels diese Minuten von der Behandlungszeit abgezogen werden.

Wer will, kann sich nackt massieren lassen, muss aber nicht. Die meisten Hotels bieten Einwegunterwäsche an, damit die eigene keine Flecken vom Massageöl bekommt.

Wirken lassen

Ganz gleich ob eine Massage oder Gesichtsbehandlung zur Entspannung beitragen soll: Anschließend nicht gleich in der Sauna verschwinden oder in den Pool springen. "Die hochwertigen Hautpflegeprodukte sollen wirken können", erklärt Cem Uysal. "Wenn möglich lieber etwas mehr Zeit nehmen, um die Spa-Annehmlichkeiten ein paar Stunden vor dem Treatment zu genießen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.