© Getty Images/Ernesto Víctor Saúl Herrera Hernández/istockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
01/07/2021

Der gute alte Erotikkalender: Nackt durchs Jahr

Der "sexy Kalender" stirbt aus, heißt es. Und dennoch werden Voyeure fündig – manche Exemplare genießen gar Kultstatus.

von Gabriele Kuhn

Aus der Zeit gefallen seien Kalender längst, schreibt Herr Peter, der Leser. Und dennoch erwäge er, sich das Jahr 2021 mit einer speziellen Augenweide zu verschönern. Man gönnt sich ja sonst nichts, irgendeinen Lichtblick brauche man. Da meint er weder Seen noch Berge, sondern seine subjektive Idee von Hügeln. Manchen mag da der Pirelli-Kalender einfallen, der ist aber auch nicht mehr das, was er einmal war. Keine erotisch in Szene gesetzten Damen, sondern etwa – wie 2017 von Peter Lindbergh fotografiert – die besten Schauspielerinnen der Welt. Angezogen.

Herr Peter tut sich mit der Idee des politisch korrekten Erotikkalenders schwer, er pocht auf sein Recht, die Wände seines Arbeitszimmers so zu schmücken, wie es ihm genehm ist. Als Naturliebhaber denke er da an die neue Ausgabe der Edition „Land & Lust“. Sie wird im Netz so beworben: Der Erotikkalender für richtige Jungs vom Land. Attraktive Landmädchen zeigen sich natürlich erotisch, draußen und drin. Ja, so komme man heiter und angeregt durchs Jahr, meint er. Das mag sein, wenngleich der Grat zwischen Sexismus und Erotik bekanntlich schmal ist und das Ganze was von Herrenwitz hat. Ich dachte ja, dass die Zeit des Nackt-Kalenders längst vorbei ist, und die Branche vom Aussterben bedroht wäre. Und dennoch feiern eingefleischte Fans so manches Exemplar des kalendarischen Wandschmucks als Kult. Ein kurzer Blick zurück: Bereits im 19. Jahrhundert konnte man Kalendergeschichten mit Abbildungen „reizvoller Frauen“ kaufen, die waren meist gezeichnet. Dann kam das Pin-up-Girl, seine Hoch-Zeit erlebte es während des Zweiten Weltkriegs, als damit Spinde oder die „Schnauzen“ von Kampfflugzeuge geschmückt wurden („Nose Art“). Mae West galt als legendäres Pin-up, ebenso wie Marilyn Monroe oder Rita Hayworth. Eines der berühmtesten Pin-up-Fotos zeigt Betty Grable im Badeanzug, von hinten, wie sie über ihre Schultern hinweg in die Kamera lächelt. Mit plumper Ästhetik oder gar mit Pornografie hatte diese Kunstform nichts zu tun, klischeehafte Männerträume wurden dennoch bedient – und nackte Frauen, u. a. mit mächtigen Maschinen (Motorräder, Autos etc.) symbolhaft verknüpft. Der Begriff „Pin-up“ bedeutet übrigens „anheften“.

Kultstatus genießt auch der Karpfenkalender „Carponizer“, der 12 prächtige Karpfen mit attraktiven Frauen zeigt. Die „Warum-nur?-Frage“ kann wohl nicht einmal der erfolgreichste Angler schlüssig beantworten.

Prächtige Karpfen - und passende Frauen

Irgendwann wurde Sex omnipräsent, und die feine Erotik in den Hintergrund gedrängt, stattdessen dürfen sich Voyeure an plumpen Inszenierungen und Stereotypien abarbeiten. Die „Frau-Maschinen-Formel“ funktioniert wie eh und je: Barbusige führen mit Motorsägen, Traktoren, Mähdreschern oder gar Waffen durchs Jahr. Zum Waffenkalender heißt es: „...viele hübsche Mädels setzen wieder einmal wunderschöne Sammlerstücke in Szene. Da liegen sie, die Unbekleideten, und räkeln sich mit Zielfernrohr in der Hand auf der Erde. Kultstatus genießt auch der Karpfenkalender „Carponizer“, der 12 prächtige Karpfen mit attraktiven Frauen zeigt. Die „Warum-nur?-Frage“ kann wohl nicht einmal der erfolgreichste Angler schlüssig beantworten. Beruhigend ist wenigstens, dass nicht nur unbekleidete Frauen durchs Jahr führen. Ins Auge sticht da der „Stallburschen-Kalender“, der bei Reiterinnen Kultstatus genießt, starke Männer, schöne Pferde, tolle Kulissen, zum Träumen schön. Oder der „Naturburschen-pur-Kalender“, in dem unbekleidete Herren zu sehen sind, die Bäume umarmen – ein perfektes Geschenk für Ehemann und Ehefrau, Oma und Opa, Freund und Freundin. Und ja: Kundinnen, die diesen Kalender im Netz bestellt haben, kauften auch den Erdmännchen-Kalender, die Edition „Faultiere“ sowie den „literarischen Schweine-Kalender 2021“. Prosit!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.