Im Hotel Sacher können Interessierte in Deluxe Zimmer oder Suiten (siehe Bild) einziehen

© Hotel Sacher

Chronik Wien
07/03/2020

Wo die Wiener im Sommer außergewöhnlich nächtigen können

Das Sacher lockt mit freien Betten in den Suiten, im Hotel Babula kann man sogar den ganzen Sommer lang einziehen.

von Katharina Zach

Das Hotel Sacher kennt man in Wien – zumindest von außen. Manche Wiener waren vielleicht schon einmal im Café Sacher auf eine Original Sacher Torte. Doch über Nacht? Eher nicht. Geht es nach den Hotel-Inhabern, soll sich das nun ändern.

Rechtzeitig zum Ferienbeginn will sich das Sacher nun auch als Destination für den nächsten Kurzurlaub in der eigenen Stadt positionieren. Dann wegen der Corona-Krise ist die diesjährige Urlaubsaison eine andere.

Touristen aus dem Ausland fehlen. Im Mai wurden lediglich 39.000 Nächtigungen in der Stadt verbucht. Das sind um 97,5 Prozent weniger als im Mai 2019. Dafür werden viele Wiener den Urlaub in der Stadt verbringen.

Und das Sacher will genau diese Gruppe nun zu sich locken. Dass die Wiener "ihr Sacher" gerne entdecken, habe die große Nachfrage nach den "Sacher Séparées" gezeigt, heißt es. Im Zuge dieser Aktion wurden die Zimmer und Suiten zuletzt in Pop-up-Restaurants verwandelt, wo man ganz privat Speisen konnte.

Nun sollen die Wiener aber über Nacht bleiben. Und zwar zu Sonderpreisen. Der Kurzurlaub für zwei Personen und eine Nacht startet bei 333 Euro für ein Deluxe Zimmer. Normalerweise beginnt diese Zimmerkategorie bei 400 Euro. In einer Junior- oder Signature Suite kann man für 444 Euro (statt ab 600 Euro) bzw. für 555 Euro (statt rund 1.000 Euro) nächtigen.

Das Frühstück ist inkludiert und auch eine süße Überraschung erwartet die Gäste – dem Vernehmen nach handelt es sich um eine Original Sacher-Torte.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Dauergast im Hotel

Auch das 2019 eröffnete Hotel Babula beim Wiener Augarten hofft auf heimische Gäste. Mit dem Konzept "Wohnen im Hotel" will man auf Wiener setzen, die sich gerne verwöhnen lassen. Und zwar nicht nur für eine Nacht.

Eine Woche (299 Euro im Standard-Zimmer) sollen die Gäste mindestens einziehen, aber es geht auch einen Monat (899 Euro im Standard-Zimmer). Die zweite Person im Zimmer zahlt nur die Hälfte.

Dafür müssen sich die Gäste um nichts kümmern, das Zimmer wird wöchentlich gereinigt. In Buchung inkludiert ist tägliches Frühstück im hauseigenen "Breakfast Club".

Und täglich kann das Mittag- oder das Abendessen in einem der nahe gelegenen Partner-Lokale eingenommen werden. Etwa im Ramasuri, bei Pizza Randale, in der Weinschenke, in der Weinschenke oder im Drechsler auf der Wienzeile. Auch das Tewa am Karmeliter- oder Naschmarkt  und das Florentin am Alsergrund sind dabei.

Nähere Informationen finden Sie hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.