© Olga Pohankova CineCollective

Chronik Wien
05/27/2020

Wiener Sommerkinos: Kaleidoskop abgesagt, Kino am Dach findet statt

Das CineCollective plant anstelle des Kaleidoskop-Festivals am Karlsplatz ein alternatives Format.

von Stefanie Rachbauer

Ende Juni hätte der Wiener Karlsplatz wieder zum Freiluft-Kino werden sollen: Die zweite Ausgabe des Kaleidoskop-Sommerkinos war von 26. Juni bis 17. Juli geplant. Doch nun wurde bekannt, dass das Festival heuer pausieren wird. Der Grund: die Corona-Krise.

"Unser aller Realitäten sind derzeit bestimmt von den weitreichenden Konsequenzen der COVID-19-Pandemie. Auch Kaleidoskop ist davon betroffen", teilten die Veranstalter am Mittwoch in einer Aussendung mit. Organisiert wird das Festival vom CineCollective, einem Zusammenschluss von vier Kuratorinnen.

Sie planen nun, ab Ende Juni am Karlsplatz "in einer anderen Form präsent zu sein". Was das genau bedeutet, soll bald verraten werden. Einstweilen gibt sich das CineCollective noch kryptisch: Geplant sei, "Fragmente und Versatzstücke filmischer Erzählungen, künstlerischer Formate und vielfältiger Realitäten zu einem neuen Kaleidoskop" zusammenzusetzen.

Kino am Dach ab 18. Juni

Das Sommerkino "Kino am Dach" auf der Hauptbücherei am Gürtel wird stattfinden. Man starte am 18. Juni unter strengen Sicherheitsvorkehrungen heißt es seitens des Veranstalters auf KURIER-Anfrage. Details sollen demnächst bekannt gegeben werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.