© APA/ROLAND SCHLAGER

Chronik | Wien
06/12/2013

Ober-Bereiter wehrt sich gegen Pensionierung

Klaus Krzisch kämpft darum, seinen Pensionsbescheid rückgängig zu machen.

Klaus Krzisch dreht seit Oktober 2009 Däumchen – bei vollen Bezügen. Der erste Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule wurde damals dienstfrei gestellt. Seit Mai ist er jetzt sogar in Pension. „Nicht freiwillig“, wie er und sein Anwalt Dominik Konlechner betonen.

„Wir appellieren an Minister Niki Berlakovich, dass er den Pensionsbescheid wieder rückgängig macht.“ Den Bescheid haben sie beim Verfassungsgerichtshof als willkürlich angefochten. Seit Jahren kommuniziert Krzisch nur noch vor Gericht mit der Hofreitschule. Ihm wurden dienstliche Verfehlungen, Beschimpfungen und kritische Äußerungen zu Frauen in der Hofreitschule vorgeworfen. Doch die Arbeitsrechtsprozesse hat der Ober-Bereiter gewonnen. Geholfen hat das wenig. „Man hat mir geraten, ich soll doch eine Reitschule aufmachen“, sagt er verärgert.