© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
11/09/2020

Nach Anschlag in Wien: Vier Personen noch im Spital

Zwei der vier Patienten liegen nach wie vor auf der Intensivstation, wobei ihr Zustand weiterhin als stabil beschrieben wird.

Eine Woche nach dem Terroranschlag in der Wiener Innenstadt haben sich am Montag noch vier Verletzte im Spital befunden. Vor dem Wochenende waren es noch fünf, inzwischen konnte eine Person entlassen werden, teilte eine Sprecherin des Wiener Gesundheitsverbunds mit.

Von den vier stationär behandelten Patienten liegen zwei nach wie vor auf der Intensivstation, wobei ihr Zustand weiterhin als stabil beschrieben wird.

Bei dem Attentat durch einen islamistischen Angreifer am vergangenen Montagabend wurden vier Personen getötet. 22 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Sie sind mit Schuss- und Stichverletzungen in insgesamt sechs Wiener Spitälern versorgt worden.

Die wichtigsten Infos zum Anschlag zum Nachlesen: 

  • Aufregung um Muezzin- und Schussgeräusche (mehr dazu)
  • Zwei weitere Verdächtige in U-Haft (mehr dazu
  • Promi-Anwalt wurde wegen Terroranschlags obduziert (mehr dazu)
  • Verfassungsschutz ermittelte nach Hinweis aus Slowakei (mehr dazu)
  • Gebetsräume nach Razzien gesperrt (mehr dazu)
  • Das Terrornetzwerk des Wien-Attentäters (mehr dazu)
  • Pannen vor Attentat: Ministerium tappte im Dunkeln (mehr dazu)
  • Tatrekonstruktion: Diese Route nahm der Attentäter (mehr dazu)
  • Imame gedachten an den Tatorten der Opfer (mehr dazu)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.