© LPD Wien

Chronik Wien
10/29/2020

Mann soll Beziehungen mit Frauen angefangen haben, um sie zu bestehlen

Die Polizei sucht nach weiteren Opfern und nach dem Verdächtigen. Fälle aus Wien und Innsbruck sind bekannt.

Ein 50-jähriger Mann steht im Verdacht, Beziehungen mit alleinstehenden Frau angefangen zu haben, nur um Wertgegenstände und Bargeld aus deren Wohnungen zu stehlen. Der Name des Mannes ist der Polizei bereits bekannt, auch Fotos hat die Polizei sichergestellt (siehe oben), allerdings scheint er untergetaucht zu sein - nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Fälle in Wien und Innsbruck

Dem Verdächtigen wird je ein Fall in Wien und einer in Innsbruck im Zeitraum von Jänner 2018 bis Dezember 2019 vorgeworfen. Den Kontakt zu den Frauen soll der Österreicher in Cafés oder in Thermen gesucht haben. Schon nach kurzer Zeit soll er in die Wohnungen der Frauen gezogen sein. Dort soll er dann Vorwände wie Reparaturen im Bad erfunden haben, um in den Wohnungen allein gelassen zu werden. In dieser Zeit soll er die Frauen dann bestohlen haben. 

Die Polizei geht davon aus, dass noch mehr Frauen betroffen sein könnten und bittet diese, sich auch bei der Polizei zu melden. Das können Opfer bei jeder Polizeiinspektion machen. 

Der Aufenthaltsort des mutmaßlichen Täters kann laut den Ermittlern in ganz Österreich sein. Sollten Sie den Verdächtigen kennen oder gesehen haben, werden Sie ersucht, sich beim Kriminalreferat der Polizeiinspektion Schönbrunner Straße unter der Telefonnummer 01-31310-55226 zu melden.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.