++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Österreich
03/25/2021

Vorarlberg: Schüsse mit Schreckschusspistole aus fahrendem Auto

Nach einer Fahndung wurden Verdächtige angehalten. Ein Zusammenhang zum in der Nähe befindlichen türkischen Konsulat ist noch unklar.

Aus einem fahrenden Auto sind am Donnerstagvormittag auf der Senderstraße in Wolfurt im Vorarlberger Bezirk Bregenz Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgefeuert worden. Verletzt wurde niemand, eine konkrete Bedrohung habe nicht vorgelegen, betonte die Polizei in einer Aussendung.

Nach dem Täter wurde mit mehreren Polizeistreifen gefahndet. Die Polizei konnte das gesuchte Fahrzeug knapp zwei Stunden später im 25 Kilometer entfernten Rankweil anhalten. Im Auto befanden sich ein 21-jähriger und ein 24-jähriger Mann. Die verwendete Schreckschusspistole konnte sichergestellt werden. Die beiden Männer wurden zum Sachverhalt einvernommen, genauere Informationen standen zunächst aus.

Ob ein Zusammenhang mit dem in der Nähe befindlichen türkischen Konsulat besteht, wie auf Facebook vermutet wird, ist derzeit noch unklar. "Das kann sein, muss aber nicht. Ein Zusammenhang lässt sich derzeit aber nicht ableiten", sagte ein Polizeisprecher auf KURIER-Anfrage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.