Die Feuerwehr wurde in den frühen Morgenstunden alarmiert

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
07/30/2022

Brandalarm in Küche: Tiroler Hotel evakuiert

35 Gäste und 15 Mitarbeiter wurden bei dem Einsatz in Sölden in Sicherheit gebracht.

Der Brand einer Fritteuse in einem Hotel in Sölden (Bezirk Imst) führte am Freitagnachmittag zur Evakuierung des Gebäudes. 35 Hotelgäste und 15 Mitarbeiter wurden rechtzeitig ins Freie geleitet, sie blieben unverletzt, wie die Polizei informiert. Der 42-jährige Küchenchef, der Löschversuche unternahm, sowie ein gleichaltriger Angestellter wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zum Arzt gebracht.

Die Fritteuse dürfte aufgrund einer Überhitzung des Thermostats Feuer gefangen haben. Der Küchenchef warf sofort eine Löschdecke über die Fritteuse, schaffte es aber nicht, die Flammen zu ersticken. Erst durch den Einsatz eines Feuerlöschers brachte er den Brand unter Kontrolle. Die Höhe des Schadens stand vorerst nicht fest.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare