145 Feuerwehrleute im Einsatz

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
07/22/2022

Feuerwehr im OP-Gewand: Finger eines jungen Mädchens musste befreit werden

Der Zeigefinger des kleinen Mädchens war in einem Stahlwinkel verfangen

Ein seltener Anblick: Die Feuerwehr im Operationssaal. Genau das passierte allerdings im Landesklinikum Mödling. Grund dafür war ein kleines Mädchen, das mit dem Zeigefinger der rechten Hand in einem Stahlwinkel verfangen war. 

Da es sich nicht mehr selbst befreien konnte, montierte der Vater des kleinen Mädchens den Stahlwinkel ab und kam mitsamt dem Winkel in die Notaufnahme des Landeskrankenhauses Mödling.

Die diensthabenden Fachärzte der Unfallabteilung entschieden nach Hinzuziehung der Betriebsfeuerwehr des Spitals, zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Mödling mit Spezialgerät zur Unterstützung zu rufen.

Einsatzkräfte in OP-Gewand

Der massive Stahlwinkel wurde seitlich ausgefräst und mit dem Akku-betriebenen hydraulischen Spreizer den Winkel aufzubiegen. Die Arbeiten wurden unter hygienischen Bedingungen im Operationssaal durchgeführt, weshalb die Einsatzkräfte OP-Gewand anziehen mussten.

Nach rund 20 Minuten teils schweißtreibender Arbeiten und unter Zusammenarbeit zwischen dem ärztlichen Personal und der Feuerwehr konnte das Mädchen von dem Stahlwinkel befreit werden und die Einsatzmannschaft wieder einrücken.

Die junge Patientin hat den Eingriff gut und nach Information der Ärzte ohne Schaden überstanden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare