© KURIER

Chronik Österreich
11/17/2021

Neuer Höchstwert bei Neuinfektionen in Österreich

14.416 neue Infektionen innerhalb von 24 Stunden. Zudem so viele aktive Fälle wie noch nie.

von Kevin Kada

Ein Negativ-Rekordwert jagt aktuell den nächsten. Von einzelnen Tageshöchstwerten bishin zu neuen gesamten Höchstwerten so wie am heutigen Mittwoch. Seit gestern wurden 14.416 Neuinfektionen in Österreich gemeldet. Die heutigen Neuinfektionen liegen abermals deutlich über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 12.164.

Bisher wurden seit Beginn der Pandemie 996.320 Covid-19-Infektionen gemeldet. Damit wird am morgigen Donnerstag die Grenze von einer Million Infektionen seit Beginn geknackt werden.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 956,57. In einzelnen Bundesländern ist der Wert sogar noch deutlich höher (siehe weiter unten). Einen weiteren traurigen Rekordwert gibt es bei den aktiven Fällen. Aktuell sind 126.149 Personen aktiv Covid-19-Infiziert. So viele Personen, die zeitgleich eine Corona-Infektion haben, gab es in Österreich bisher nicht. 

Steigerung in den Spitälern

In den Spitälern werden aktuell 2.723 Patienten auf Normalstation behandelt mit einem Plus von 155 Patienten. Auf Intensivstationen sind es 458 Patienten mit einem Plus von 17 Patienten.

Zudem gibt es 41 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion zu vermelden, damit hat die Pandemie bisher 11.848 Todesopfer in Österreich gefordert. In den vergangenen 24 Stunden wurden 468.810 neue PCR-Testungen durchgeführt. Ebenfalls ein neuer Rekordwert in der Pandemie. Das ergibt eine Positivrate von 3,08 Prozent.

Neuinfektionen aus den Bundesländern

  • Oberösterreich: 4.423
  • Niederösterreich: 2.294
  • Steiermark: 1.966
  • Wien: 1.934
  • Tirol: 1.094
  • Salzburg: 1.067
  • Kärnten: 786
  • Vorarlberg: 646
  • Burgenland: 206

Trauriger Spitzenreiter in Sachen 7-Tage-Inzidenz in Österreich ist Salzburg. Dort liegt die Inzidenz bei 1.618,70. Dicht gefolgt von Oberösterreich mit 1.536,42. Ebenfalls bereits über 1.000 sind Tirol (1.019,09) und Vorarlberg (1.014,76). Kurz davor stehen unter anderem Kärnten mit 969,55 und Niederösterreich (911,60). Auf den weiteren Plätzen sind die Steiermark (719,84), Burgenland (640,89). Die Bundeshauptstadt Wien ist aktuell jenes Bundesland mit der besten 7-Tage-Inzidenz (512,93).

Impfung

In Sachen Durchimpfungsrate steht das Burgenland weiterhin auf dem ersten Rang mit einer Rate an Vollimmunisierten von 72,1 Prozent. Gefolgt von Niederösterreich (68,1 Prozent), Steiermark (65,7 Prozent) und Wien (64,7 Prozent). Dahinter sind Tirol (64,2), Vorarlberg (63,1), Kärnten (62,1), Salzburg (61,8) und Oberösterreich (60,7). Österreichweit haben bisher 65,49 Prozent der Gesamtbevölkerung ein gültiges Impfzertifikat.

Am gestrigen Dienstag erhielten 17.104 Personen ihre erste Impfdosis. 10.662 haben ihre zweite Dosis bekommen und sind damit vollimmunisiert. 57.780 haben bereits ihren dritten Stich bekommen.

Aktuelle Entwicklungen

  • Mikrobiologe Wagner: "Kurzer, harter Lockdown" wahrscheinlich(mehr)
  • Intensivmediziner fordert Lockdown für ganz Österreich (mehr)
  • Ischgler "Kitzloch"-Chef will "Kultureinrichtung" Aprés-Ski erhalten (mehr)
  • Streit ums Impfen in vielen Betrieben bereits chronisch (mehr)
  • Bald Notstand: Salzburger Landeskliniken stellen Triageteam zusammen (mehr
    • Triage: Wie entschieden wird, wer dringender Hilfe braucht (mehr)
    • Leiter der Salzburger Landeskliniken: "Es geht sehr rasch" (mehr)
  • AGES warnt vor Überinterpretation der Impf-Inzidenz (mehr)
  • 15.000 Corona-Kontrollen der Polizei an nur einem Tag (mehr)
    • Corona-Kontrollen in SCS: Viel Verständnis, wenige Verstöße (mehr)
  • Lockdown für Ungeimpfte sorgt für Aufsehen von Kroatien bis Chile (mehr
  • Lockdown für alle: Michael Ludwig kann nichts ausschließen (mehr
  • Für die Einreise gilt ab Montag 2,5-G, für Pendler 3-G (mehr)
  • Wer darf was wo? Ein Wegweiser durch den Regel-Dschungel (mehr)
  • Engpässe berücksichtigt: Leichte Lockerung bei PCR-Testpflicht (mehr)
  • Schallenberg: Kein weiterer Corona-Gipfel am Mittwoch (mehr)

Impfstatus in Österreich

Seit 27. Dezember 2020 wird auch in Österreich geimpft. Der Impfstart gab vielen Menschen Hoffnung, bald wieder in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Doch bis die Impfung auch eine kritische Masse erreicht, ist noch etwas Geduld gefragt. 

Das zeigen die täglich veröffentlichten Impfzahlen des Gesundheitsministeriums, die seit Mitte Jänner tagesaktuell veröffentlicht werden. Die derzeit kommunizierte Zahl zeigt jedoch nicht den präzisen Stand der aktuell geimpften Personen, sondern lediglich einen "Näherungswert". 

Die folgende Grafik zeigt die 7-Tages-Inzidenz für ganz Österreich, heruntergebrochen auf Bezirksebene.

Die sogenannte Inzidenz gilt als wichtiger Richtwert in der Pandemiebekämpfung. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner an. Die 14-Tages-Inzidenz wird herangezogen, um langfristige Tendenzen besser darstellen zu können.

In Deutschland etwa liegt die zulässige Obergrenze bisher bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. In Österreich ist eine solche Grenze nicht genau definiert. In der Corona-Ampel wird eine Region auf Rot gestellt, wenn es eien "hohe kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße" gibt. 

Todesfälle in Österreich

Testungen und Anteil positiver Tests

Steigen die Zahlen nur, weil wir mehr testen? Diese Frage beschäftigte vor allem im Sommer die Corona-sensibilisierte Öffentlichkeit. Eine Antwort darauf kann die Positivrate bei den Testungen liegen. War diese im Sommer bei rund fünf Prozent, so landete sie im Herbst bei bis zu 25 Prozent. Wären steigende Neuinfektionszahlen nur auf vermehrte Tests zurückzuführen, dürfte sich der Anteil positiver Tests eigentlich nicht ändern. 

Klicken Sie in die Kurve, um die genauen Anzahl der täglich neuen Testungen zu sehen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.