Chronik Österreich
10/22/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Japans neuer Kaiser, wie Kurz und Kogler Streitpunkte umschiffen wollen, wie es der SPÖ nicht gelingt, Streitpunkte zu umschiffen, Nummerntaferl für Polizisten und wie Unterach den freien Zugang zum Attersee kappt.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Japans neuer Kaiser offiziell inthronisiert. Japans neuer Kaiser Naruhito hat knapp ein halbes Jahr nach seiner Amtsübernahme offiziell seine Inthronisierung verkündet. Bei der Zeremonie im Kaiserpalast in Tokio bestieg der Kaiser damit am Dienstag endgültig den Chrysanthementhron (weitere Infos).

  • Wie Kurz und Kogler Streitpunkte umschiffen wollen. Für fast fünf Stunden zogen sich ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler am Montag zurück, um den Kurs ins Ziel abzustecken. Die Wege zu einer türkis-grünen Regierung (hier weiterlesen).
     
  • Forderung: Nummerntafel für jeden Polizisten. Die Grünen wollen eine Kennzeichenpflicht für alle Polizeibeamten. Sie könnte in der kommenden Legislaturperiode eingeführt werden. Personalvertreter steigen auf die Barrikaden (mehr dazu). 
     
  • Intrige um Max Lercher: Das steht im SPÖ-Vertrag mit Leykam. Der Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher wirft der SPÖ-Spitze vor, bewusst Falschinformationen gegen ihn gestreut zu haben. Der Inhalt des Beratervertrags wurde nun in einem Medium veröffentlicht (mehr Infos)
     
  • Wie Unterach den freien Zugang zum Attersee kappt. Die Gemeinde will ein Drittel eines öffentlichen Badeplatzes für 10 Euro jährlich an ein Hotel verpachten (zum Artikel).

Wetter

Sonnig und warm: Wie schon in den letzten Tagen, ist in der Früh stellenweise mit Nebel- bzw. Hochnebelfeldern zu rechnen - vor allem nördlich des Alpenhauptkammes, im Wald- und Weinviertel. Die Nebel lösen sich im Laufe des Vormittags auf - in Ober-, Niederösterreich und Wien kann es bis zum Abend trüb bleiben. Überall sonst setzt sich die Sonne durch. Während in den westlichen Landesteilen teils lebhaft föhniger Südwind weht, weht der Wind sonst schwach. Je nach Sonneneinstrahlung und Föhn steigen die Höchstwerte auf 14 bis 24 Grad. In 2000m hat es zu Mittag 12 bis 15 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Liberale von Premierminister Trudeau erneut stärkste Kraft in Kanada. Seine Partei verlor aber ihre absolute Mehrheit (zum Artikel). 

  • Insider: Der Vatikan schlitterte in ein Finanz-Debakel. Angeblich kurz vor dem Bankrott. Autor macht unter anderem Missmanagement und Korruption dafür verantwortlich. Papst ist gefordert (mehr Infos).

  • Israel: Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung. Der langjährige israelische Premier Netanjahu hat keine Koalition zustande gebracht. Nun muss Ex-Militär Benny Gantz zeigen, was er kann (mehr dazu hier).

  • Schickhofer stellt sich vor Lercher und gegen Rendi-Wagner. Der steirische Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer (SPÖ) stellt sich hinter den unter Beschuss stehenden Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher (weiterlesen).

Frage des Tages

Nach dem Vorbild vieler Länder, wollen die Grünen eine Kennzeichenpflicht, also eine Art Nummerntaferl, für alle Polizeibeamten (mehr dazu). 

Wir würden in diesem Zusammenhang gerne von Ihnen wissen:

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion