© APA/HELMUT FOHRINGER

Politik von innen
10/22/2019

Wie Kurz und Kogler Streitpunkte umschiffen wollen

Vier Problemlösungsmethoden mit Fantasie: Die Wege zu einer türkis-grünen Regierung.

von Daniela Kittner

Am Montag am späten Nachmittag fand ein Vieraugengespräch statt. Für fast fünf Stunden zogen sich ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler zurück, um den Kurs ins Ziel abzustecken. Das Ziel ist eine türkis-grüne Regierung. Am Freitag soll ganztägig weitersondiert werden.

Zwar spricht das keiner der beiden Spitzenpolitiker so deutlich aus, aber die Signale aus deren Parteien an die Medien sind eindeutig: Die ungleichen Partner wollen es ernsthaft probieren.

Wie der KURIER von beiden Verhandlerseiten erfuhr, sind Kurz und Kogler auch schon zu einigen Ergebnissen gekommen. Konkret: Sie haben Methoden identifiziert, wie sie inhaltliche Hürden überwinden könnten.