Chronik | Österreich
05.05.2017

Tirol: Mit Pistole bewaffnetes Duo überfiel Tankstelle

Die Räuber waren mit einem Tuch maskiert. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb vorerst ohne Erfolg.

Zwei vorerst unbekannte Männer haben in der Nacht auf Freitag eine Tankstelle am Innrain in Innsbruck überfallen. "Einer der beiden bedrohte den Tankwart mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld", schilderte LKA-Ermittler Christoph Hundertpfund der APA. Das Duo machte sich dann mit Geld aus dem Staub. Die Fahndung blieb vorerst erfolglos.

Die Unbekannten hatten den Verkaufsraum der Tankstelle kurz vor 1.30 Uhr betreten und den Tankwart bedroht. Dieser habe daraufhin die Kassa geöffnet, und die beiden nahmen das Geld an sich, so Hundertpfund: "Anschließend flüchteten sie zu Fuß in Richtung Westen". Im Bereich der Karwendelbrücke wurde unmittelbar danach ein Geldschein gefunden, der aus der Beute stammen dürfte.

Die Räuber waren mit einem Tuch maskiert. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb vorerst ohne Erfolg. Die Spurensicherung und die Ermittlungen waren im Gange.