© Getty Images/JulNichols/iStockphoto

Chronik Österreich
10/15/2019

Blackout: Fatale Folgen einer simplen Störung

Was passiert, wenn - wie am Montag bei den Notrufnummern - Strom- und Telefonnetz ausfallen? Der KURIER erklärt die Anatomie eines Blackouts.

von Konstantin Auer, Birgit Seiser, Markus Strohmayer

Unser Alltagsleben ist störungsanfällig. Das zeigte sich zuletzt am Montag, als von einer Sekunde auf die andere die Notrufnummern von Polizei, Rettung und Feuerwehr nicht mehr erreichbar waren. Schuld daran dürfte ein Hardware-Fehler bei „A1 Telekom Austria“ gewesen sein. Man hätte das betroffene Steuerungselement zwar rasch ausgetauscht, dennoch dauerte es von 9 bis 13 Uhr, bis alle Notrufe wieder lückenlos durchkamen.

Kritisiert wurde von den Einsatzkräften sowie von der Stadt Wien, dass sie von A1 zu spät informiert worden seien. Man wollte keine Panik verbreiten, konterte der Netzbetreiber. Dennoch sah sich der Konzern veranlasst, einen Runden Tisch mit den Blaulichtorganisationen abzuhalten. Man wolle den Ausfall „intensiv nachbesprechen“ und über die zukünftige Kommunikation sprechen.