++ THEMENBILD ++ FEUERWEHR / NOTRUF / 122 / EINSATZKRÄFTE

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
10/14/2019

Notrufnummern nicht erreichbar: Problem wieder behoben

Wegen eines Hardware-Fehlers bei A1: Notrufe in Österreich am Montagvormittag nicht erreichbar.

von Konstantin Auer

Ab 9 Uhr Vormittag sind am Montag die Notrufnummern der Einsatzkäfte (Rettung: 144, Feuerwehr: 122, Polizei: 133) nicht erreichbar gewesen. Grund dafür war laut Telekom ein Hardware-Fehler. Dieser wurde gegen 11 Uhr behoben, "bis alle Systeme wieder hochgefahren sind, kann das aber dauern", teilte eine Sprecherin der Telekom mit.

Betroffen vom Fehler ist das Telekom-A1-Festnetz "mit Fokus auf Wien", wie die Sprecherin erklärt. Es könne aber nicht ausgeschossen werden, dass auch andere Teile Österreichs betroffen sind.

Das Innenministerium gab bekannt, dass die Fehler um 13.30 Uhr behoben werden konnten.

Die Wiener Berufsrettung rät, bei Notfällen die nächstgelegene Polizeiinspektion, Rettungsstation oder Feuerwehrhauptwache aufzusuchen. Das Rote Kreuz bittet, wiederholt 144 anzurufen, abwechselnd vom Festnetz und vom Mobiltelefon. Alternativ kann auch die Notrufnummer 112 gewählt werden.

Montagmittag wurden schließlich für Wien Ersatznummern veröffentlicht:

Rettung: 0676 8118 64624, 0676 8118 64542, 0676 8118 64547, 0676 8118 64562, 0676 8118 64606

Feuerwehr: 0676 8118 69572, 0676 8118 69836, 0676 8118 69577, 0676 8118 50327, 0664 237 7197, 0664 237 9400

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.