Teile im neuen Ganzjahresangebot für Touristen am Ötscher fixiert

Trailrunning in den Ötschergräben soll zum Magnet für Touristen werden
Trailrunning und Wandern werden ab Frühjahr 2023 sofort forciert. Investoren für Hotelprojekt läuft.

Nach der Garantie des Landes Niederösterreich vor einem Monat, die Ötscher-Bergbahnen langfristig betreiben zu wollen, kommt nun das nächste Bekenntnis zum Ganzjahrestourismus in Lackenhof am Ötscher. Neben dem Wintersport wurde nun die Schaffung eines neuen und umfassenden Trailrunning- und Wanderangebots als neuer touristischer Magnet im intakten Naturraum angekündigt.

Nachdem das Land die vor einem Jahr von der Schröcksnadelgruppe aufgegebenen Ötscherlifte auffing, war sofort klar, dass es in der Region neue touristische Ziele braucht. In der offenen Ideenfindung „Der Ötscher ruft“ wurden von Bürgern, Ötscherfans und Experten 467 Vorschläge gemacht. Mit den nun bekannt gegeben Themen in Richtung Trailrunning und Wandern wurde zwar noch kein Touristenspektakel, im Stile einer Sommerrodelbahn oder eines Flying Fox präsentiert, doch möglichen Investoren ein weiteres ganz klares Signal gesendet. Mit rund 800 Touristenbetten benötigt Lackenhof dringend eine Auffrischung mit qualitativ hochwertigen Hotelbetten. Wie der KURIER erfuhr, soll es bereits interessierte Financiers geben.

Teile im neuen Ganzjahresangebot für Touristen am Ötscher fixiert

Landesrat Jochen Danninger, Bürgermeisterin Renate Rakwetz und Ecoplus-Alpin-Chef Markus Redl (v.l.)

Unabhängig vom noch laufenden Prozess der Standortentwicklung als eines der neun nö. Bergerlebniszentren wird nun bereits ab dem Frühjahr 2023 das neue Trailrunning-Angebot umgesetzt, kündigte Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger (ÖVP) an.

Sportevents

Der Ötscher ist bei den Protagonisten dieser jungen Sportart bekannt. Der „Ötscher Trail“ oder der „Ötscher Ultramarathon“ sind als internationale Top-Sportevents bereits bekannt und geschätzt. Zum neuen Angebot für „bewegungs- und natursuchende Gäste“ gehöre auch die Ausweitung des Wanderangebots rund um das Ötscherdorf, kündigte Gamings Bürgermeisterin Renate Rakwetz (SPÖ) an. Es werden zusätzliche Ruhe- und Kraftplätze und für Familien und eine Sagenwandermeile geschaffen. Die Gemeinde ist Projektträger und wird über Regionalfördermittel von der Ecoplus unterstützt, so Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Teile im neuen Ganzjahresangebot für Touristen am Ötscher fixiert

Lifte am Ötscher starten am 23. Dezember

Im aktuellen Fokus steht aber der Start in die Wintersaison. Da werden die Lifte am Ötscher im Reigen der Bergbahnen unter dem Dach der Ecoplus-Alpin-Betriebe am 23. Dezember gestartet. Den Beginn macht das benachbarte Hochkar am kommenden Mittwoch. Die Lifte am Annaberg folgen am 16. und jene auf der Erlebnisalm Mönichkirchen am 17. Dezember.

Kommentare