© apa/montage

NÖ-Wahl:
02/19/2013

Stronach attackiert Pröll in Kinospot

Drama pur: Das Team Stronach greift Pröll in einem höchst emotionalen Werbespot an.

Der Schlagabtausch zwischen dem Team Stronach und der ÖVP vor der Landtagswahl in Niederösterreich am 3. März erreicht ab Mittwoch auch die Kinos: Das Team Stronach kündigte in einer Aussendung nämlich eigene Kinospots an, in denen die "Misserfolge" von Landeshauptmann Erwin Pröll (V) den "Erfolgen" von Parteigründer Frank Stronach entgegen gestellt werden sollen - auf Youtube gibt es das Video bereits zu sehen.

Der 60 Sekunden lange Film trägt den Titel "Pröll vs. Stronach - Der Vergleich macht sicher". Mit passender musikalischer Untermalung werden darin zunächst - einmal mehr - Vorwürfe wie verspekulierte Milliarden, Schulden, Vernichtung von Arbeitsplätzen und Freunderlwirtschaft gegen Pröll erhoben und anschließend die Taten Stronachs gelobt. Der Austrokanadier wird darin - wenig verwunderlich - als die bessere Wahl für Niederösterreich dargestellt, obwohl er bereits im Vorfeld angekündigt hat, selbst gar kein Amt ausüben zu wollen.

BZÖ-Spot in Kärnten

Der Einsatz von polarisierenden Videos hat erst kürzlich im Rahmen des Kärnten-Wahlkampfs für Aufregung gesorgt: Das BZÖ griff in einem mittlerweile aus dem Netz verbannten Video die FPK an - man verglich die österreichischen Politiker darin recht freimütig mit Diktatoren.