© Einsatzdoku Wagner

Chronik Niederösterreich
12/06/2020

Großeinsätze für Feuerwehren: Mehrere Brände in NÖ

Landwirtschaftliches Anwesen im Bezirk Amstetten brannte. Betagtes Ehepaar im Bezirk Gmünd vor Flammen gerettet.

von Stefan Jedlicka

Mehrere Feuerwehren standen am Sonntag bei einem Großbrand auf einem landwirtschatlichen Anwesen in St. Valentin (Bezirk Amstetten) im Einsatz. Aus noch unbekannter Ursache war ein Stallgebäude in Flammen aufgegangen, der Brand breitete sich in kurzer Zeit auf den Dachstuhl aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Ehepaar aus brennendem Haus gerettet

Im Bezirk Gmünd sind in der Nacht auf Sonntag zwei Brände ausgebrochen. In Waldenstein brannte laut Feuerwehr das Einfamilienhaus eines betagten Ehepaars. Die Frau befand sich beim Eintreffen der 120 Einsatzkräfte bereits im Freien. Der Mann, der sich wegen der starken Rauchentwicklung aus dem ersten Stock nicht selbst in Sicherheit bringen konnte, wurde gerettet. Die beiden Senioren blieben unverletzt, die Feuerwehr verhinderte die völlige Zerstörung des Gebäudes.

In Bad Großpertholz stand ein Schuppen in Vollbrand. Die meterhohen Flammen griffen nach Angaben der Einsatzkräfte wegen starken Windes auf die Styroporfassade und den Dachstuhl des angrenzende Wohnhauses über. 120 Feuerwehrleute löschten den Brand. Die Bewohner blieben unverletzt, der Sachschaden sei jedoch beträchtlich, hieß es aus dem Landesfeuerwehrkommando.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.