© Pur Landsee

Chronik Burgenland
12/06/2021

Große Nachfrage macht Weihnachtskekse zur Mangelware

Vanillekipferl und Co. sind gefragt im Burgenland, viele Backstuben stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen.

von Claudia Koglbauer-Schöll, Roland Pittner

Sie gehören zu Weihnachten wie der Adventkranz und der Christbaum.Und es gibt auch Lieder über sie, wie den Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“, der immer wieder im Radio zu hören ist. Während der Baum und der Kranz noch relativ einfach zu beschaffen sind, verhält es sich mit den guten burgenländischen Weihnachtskekserln ganz anders:Viele sind schon ausverkauft für die heurigen Festtage.

Bestellungen seit Sommer

Maria Horvath, Betreiberin des Café-Restaurants Pur im mittelburgenländischen Landsee hat schon im Sommer die ersten Bestellungen für die feine, handgemachte Weihnachtsbäckerei entgegen genommen (siehe Bild oben). Derzeit wird auf Hochtouren gearbeitet. „Wir backen immer ganz frisch und arbeiten die Bestellliste ab.“ Aufträge für Weihnachten könne sie deshalb keine mehr annehmen. Als Alternative zum Selberbacken bietet Maria Horvath selbst gemachten Mürbteig an.

Auch in der Backstube von Evelyne Goldenits in Eisenstadt laufen die Öfen heiß. Am Freitag haben die ersten Kunden die süßen Köstlichkeiten aus ihrer Auftragskonditorei „Evelynes Kucheneck“ abgeholt. Geordert werden die Kekse bei ihr ab Oktober. „Derzeit bin ich ziemlich ausgelastet, denn die Ware soll ja frisch sein“, schildert Goldenits. In Zeiten von Corona sei es nicht einfach, Pläne zu machen. Goldenits hat die Ausbildung zur Meisterkonditorin sowie zur Bäckermeisterin absolviert und sich auf allergen- und glutenfreie Mehlspeisen spezialisiert. Statt Weizenmehl verwendet sie Reismehl. Sie setze auch – soweit es möglich ist – auf regionale Zutaten, wie beispielsweise selbst gemachte Marmelade. „Ich versende meine Mehlspeisen in ganz Österreich, weil die Nachfrage so groß ist“, erzählt sie.

Beim Bio–Schatzkistl in Neusiedl am See können Kunden nicht nur Gemüse und Obst bestellen. In der Adventzeit werden auch Kekse, Christstollen und Lebkuchen offeriert. Gebacken werden sie von der Vollkorn-Bio-Bäckerei Waldherr in Großhöflein. Bis zum 20. Dezember werden Aufträge entgegengenommen, geliefert wird im Burgenland, in Wien und NÖ.

Am Limit

In Aloisias Backstube im südburgenländischen Badersdorf geht es dieser Tage ebenfalls heiß her. Im Akkord werden Kekse und Schnitten gebacken. „Wir sind heuer wirklich am Limit und können kaum noch neue Bestellungen aufnehmen“, sagt die Konditormeisterin. Da alles frisch hergestellt wird, sind die Kapazitäten in ihrer Backstube schon erschöpft.

Seit 23 Jahren dreht sich in der Backstube von Mamas Küche in Oberwart alles um süße Leckereien für Feiern und Hochzeiten. Unter dem Namen „S’Kekserl“ backen hier Arbeitssuchende gemeinsam mit Profis. Im Online-Shop sind derzeit aber nur Bestellungen für Mini-Boxen möglich. Auch hier heißt es: Wer früh bestellt, bekommt Weihnachtsmehlspeise. Alle anderen müssen sich vermutlich selbst in die Küche stellen oder auf Mehlspeis-Geschenke hoffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.