© Bettina Deutsch

Chronik Burgenland
09/08/2020

Eisenstadt: So gehen Bücher auf die Reise

Rund eine Million Österreicher können nur schlecht Lesen: Burgenländische Volkshochschulen laden zum Book Crossing nach Eisenstadt und Oberwart.

von Michael Pekovics

Immer rund um den Weltalphabetisierungstag laden die Burgenländischen Volkshochschulen zur Aktion „Book Crossing“. Das Motto „Schau vorbei und pflück dir ein Buch“ ist durchaus ernst gemeint. Am Dienstagvormittag lagen auf der Fußgängerzone in Eisenstadt Bücher zum Mitnehmen bereit. Jedes davon ist mit einer Identifikationsnummer gekennzeichnet. Unter www.bookcrosser.at kann man nachschauen, wo ein gefundenes oder mitgenommenes Buch schon überall war.

Bücher werden frei gelassen

„Nachdem man das Buch gelesen hat, sollte man es wieder frei lassen: in einem Lokal, in der Bahn – also irgendwo, wo es von neuen Lesern wieder gefunden werden kann“, erklärt Geschäftsführerin Christine Teuschler.

Ernster Hintergrund der Aktion ist, dass derzeit laut einer OECD-Studie rund eine Million erwachsene Österreicher mangelhafte Kenntnisse in den Bereichen Lesen und Schreiben haben, also nur über geringe bis gar keine Lesekompetenz verfügen. Den Ansprüchen der heutigen Gesellschaft zu entsprechen, fiele ihnen damit schwer, meint Teuschler.

„Wir wollen über dieses nach wie vor tabuisierte Thema informieren und Mut machen, etwas dagegen zu tun“, sagt Teuschler und lädt zur nächsten Book-Crossing-Aktion, die heute, Mittwoch (von 8 bis 12 Uhr), vor dem Oberwarter Rathaus stattfindet.

„Erschüttert“ angesichts der großen Anzahl an Menschen mit Lese- oder Schreibschwächen zeigten sich auch Neos Burgenland, ebenfalls in der Eisenstädter Fußgängerzone. Man müsse bei den Kleinsten ansetzen, also im Kindergarten, sagte Landessprecher Edi Posch. Sein Vorschlag: mobile Lesepaten für Kindergärten. „Damit würden einerseits Pädagogen entlastet und auch Kinder aus bildungsfernen Schichten erreicht“, argumentiert Posch. Peko

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.