© Orovits Thomas

Chronik Burgenland

Gemeinderatswahl im Burgenland beginnt heute

Kommunaler Urnengang startet mit vorgezogenem Wahltag am Freitag. Am 2. Oktober findet dann das Finale statt.

von Michael Pekovics

09/22/2022, 02:19 PM

Die Legislaturperiode in den Gemeinden steuert auf ihren H√∂hepunkt und damit ihrem Ende zu. Mit dem vorgezogenen Wahltag am Freitag f√§llt der Startschuss f√ľr die burgenl√§ndische Gemeinderats- und B√ľrgermeisterwahl.

Der eigentliche Urnengang findet dann am 2. Oktober statt.

Aber bereits zuvor k√∂nnen die Burgenl√§nderinnen und Burgenl√§nder ihre Stimme abgeben. Dazu wurden 340 Sonderwahlbeh√∂rden eingerichtet, die Wahllokale haben zum Gro√üteil ab 17 beziehungsweise 18 Uhr ge√∂ffnet und schlie√üen um 19 oder 20 Uhr. Deutlich fr√ľher als alle anderen w√§hlt am Freitag Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung), n√§mlich schon ab 12 Uhr.

Wählen bis 21 Uhr

Danach folgen Mattersburg und Bad Sauerbrunn um 15 Uhr. Am l√§ngsten wird am Vorwahltag in M√ľllendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung), Gattendorf und Pama (Bezirk Neusiedl am See) gew√§hlt. Dort k√∂nnen die B√ľrgerinnen und B√ľrger bis 21 Uhr ihre Stimme abgeben.

Am 2. Oktober wird dann in insgesamt 439 Wahllokalen gew√§hlt. Die Ersten, die ihre Stimme abgeben k√∂nnen, sind die W√§hler in Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg). Das Gemeindeamt ist daf√ľr schon ab 6.45 Uhr ge√∂ffnet. Die letzten Stimmzettel kommen um 16 Uhr in die Urne, dann ist Wahlschluss. Wenn in Bad Sauerbrunn bereits seit √ľber drei Stunden gew√§hlt wird, startet um 10‚Äā‚ÄÖUhr mit Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) die letzte Gemeinde in die Wahl.

Nur zwei Stunden offen

Andernorts schlie√üen die Lokale da bereits wieder. Zum Beispiel in Mariasdorf und Mischendorf (Bezirk Oberwart) haben einzelne Standorte nur f√ľr zwei Stunden zwischen 8 und 10 Uhr ge√∂ffnet. Der Gro√üteil sperrt aber deutlich sp√§ter zu. Vor allem in gr√∂√üeren St√§dten wie Eisenstadt, Mattersburg und Neusiedl reizt man die √Ėffnungszeiten bis zum Wahlschluss um 16 Uhr aus.

Gew√§hlt wird meist in Schulen, Feuerwehrh√§usern und Gemeindezentren. Vereinzelt k√∂nnen die Burgenl√§nder aber auch an originellen Orten ihre Kreuze machen: In Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) wird die Seekantine zum Wahllokal, in G√ľssing ein Biopferdehof, in Wiesen (Bezirk Mattersburg) eine G√§rtnerei und in Tschurndorf (Bezirk Oberpullendorf) der evangelische Betsaal. In Eisenstadt √∂ffnen unter anderem die Burgenland Energie und der Fu√üballverband ihre Tore. In P√∂ttsching (Bezirk Mattersburg) wird direkt im B√ľrgermeisterb√ľro gew√§hlt.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat