Zuletzt wurden jede Woche rund 2,4 Millionen Schnelltests an den Schulen durchgeführt. Am Freitag waren 240 dieser Tests positiv.

© APA/dpa/Jörg Carstensen

Wissen Gesundheit
07/02/2021

Zum Zeugnis ein positiver Corona-Test – was tun?

140 Kinder in Ostösterreich testeten am letzten Schultag Corona-positiv.

von Bernhard Gaul, Ernst Mauritz

Wie jeden Freitag in den vergangenen Wochen mussten auch am letzten Schultag in Österreich alle Schüler einen „Nasenbohrer“-Coronaschnelltest machen. In Wien zeigten diese nach Meldung des Bildungsministeriums bei 108 Kindern ein positives Ergebnis an, in Niederösterreich bei 25 Kindern, im Burgenland betraf es sieben Kinder. Jedes positiv getestete Kind musste dann einen (deutlich sensitiveren) PCR-Test machen, wie viele Kinder also tatsächlich „positiv“ waren, wird sich erst im Laufe des Samstags zeigen. Wenn auch der PCR-Test anschlägt, hat das – leider – unangenehme Auswirkungen auf den Ferienbeginn der Familien. Der KURIER gibt eine Übersicht.

In der Klasse meines Kindes gab es einen positiven Nasenbohrer-Test, der PCR-Test war dann aber negativ. Auch mein Kind testete negativ. Muss ich jetzt etwas beachten?

Nein, der Urlaub kann für sie unbeschwert beginnen.

Mein Kind testete negativ, ein Mitschüler aus der Klasse war PCR-positiv.

„Angesichts des geringeren Risikos einer Übertragung durch Kinder unter 10 Jahren kann der Klassen- oder Gruppenverband bzw. die Betreuungspersonen in Bildungseinrichtungen bis zum Ende der 4. Schulstufe lediglich als Kategorie-II-Kontakt (K2) eingestuft werden“, heißt es in den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums – das bedeutet: keine Quarantäne, aber Beobachten des Gesundheitszustandes. Die zuständigen Gesundheitsbehörden der Länder können im eigenen Ermessen strenger vorgehen. Kinder über zehn Jahre sind in so einem Fall jedenfalls K1. Alle Kinder sollten nach Bekanntwerden des positiven Falls und am Tag fünf getestet werden.

Mein Kind ist K1, wir haben gleich einen Gurgel-PCR-Test gemacht, der fiel negativ aus. Muss ich dennoch etwas beachten?

Ja, dass der unmittelbar durchgeführte PCR-Test negativ ist, ist leider egal. Ein Kind, das von der Gesundheitsbehörde als K1 definiert wurde, muss für 14 Tage in Quarantäne – der PCR-Test kann ja nur deshalb negativ gewesen sein, weil die Infektion im ganz frühen Stadium noch nicht nachweisbar ist. K1 heißt, sich im selben Raum länger als 15 Minuten in einem Abstand unter zwei Metern aufgehalten zu haben.

Mein Kind ist K1, wir wollen aber in drei Tagen wegfliegen. Geht das, wenn ich alle in der Familie vorher PCR teste?

Nein, die Heimquarantäne ist weiterhin zu befolgen, bis zur Möglichkeit der frühzeitigen Aufhebung der Absonderung bei einem negativen PCR-Testergebnis am dem 10. Tag, so das Ministerium. „Frühestens fünf Tage vor Ende der Quarantäne (Dauer: 14 Tage) kann man das Kind freitesten“, heißt es beim Gesundheitsdienst der Stadt Wien. „Wenn es negativ ist und sich der Abflugtag von der Frist her ausgeht, kann der Flug angetreten werden“ – sonst nicht. Denn: „Da sich das Kind noch in der Inkubationszeit befinden könnte und das Virus noch nicht nachweisbar sein könnte, ist hier auch ein negatives Testergebnis kein Beweis dafür, dass sich das Kind nicht angesteckt hat“, so das Ministerium. Sinnvoll ist es, dass sich die ganze Familie testet.

Was ist, wenn mein Kind noch K1 ist, ich aber trotzdem mit ihm wegfliege?

Ein Verstoß gegen einen Absonderungsbescheid ist eine Verwaltungsübertretung nach dem Epidemiegesetz und mit einer Geldstrafe von bis zu 1450 Euro zu bestrafen – bei Nichteinbringung mit einer Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen.

Kann ich mit dem Auto auf Urlaub in Österreich fahren, wenn mein Kind K1 ist?

Nein. Ein Verlassen der Wohnung ist während der Quarantäne nicht erlaubt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.