© via REUTERS/ALBERTA CANNABIS INC

Wissen Gesundheit
09/24/2020

Cannabinoid lindert Symptome bei Parkinson

Erstmals wurde in einer Studie die Wirksamkeit eines Cannabinoids bei nicht-motorischen Symptomen bei Parkinson nachgewiesen.

von Anita Kattinger

An der Innsbrucker Universitätsklinik für Neurologie wurden die Auswirkungen eines für durch Chemotherapie induzierte Übelkeit zugelassenen Cannabinoids auf Patienen und Patientinnen mit Parkinson untersucht.

Zu den nichtmotorischen Symptomen bei Parkinson zählen Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems, Geruchsstörungen, Veränderungen der Stimmungslage, Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit, Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen sowie Schlaflosigkeit oder Tagesmüdigkeit.

"Viele davon können die typischen motorischen Symptome der Parkinson-Krankheit um Jahre oder sogar Jahrzehnte vorwegnehmen", erklärt Klaus Seppi, Neurologe und korrespondierender Autor der Studie. Die Belastung nehme im Allgemeinen während des Krankheitsverlaufs zu.

"Die potenzielle therapeutische Wirkung von Cannabinoiden auf Motorik und nichtmotorische Symptome bei Parkinson ist ein wichtiges Thema und wird häufig von Patientinnen und Patienten im Behandlungsraum angesprochen", weiß die Erstautorin der Studie, Marina Peball.

Es gibt jedoch nur begrenzte Belege für die Anwendung bei Parkinson, da die verfügbaren Studien entweder zu klein oder unkontrolliert waren. In der Studie wurde die Wirkung von Nabilon bei Parkinson in einer mittels Placebo kontrollierten Doppelblindstudie bei einer hohen Zahl an Patienten und Patientinnen untersucht.

Angst und Schlafprobleme vermindert

Zu diesem Zweck wurde ein Entzugsdesign verwendet, nachdem alle an der Studie teilgenommenen Probandinnen und Probanden auf Nabilon eingestellt wurden. Nabilon ist ein synthetisches Analogon von Tetrahydrocannabinol, der psychoaktiven Komponente von Cannabis, mit ähnlichen pharmakologischen Eigenschaften.

Das Besondere an dieser Studie ist, dass es die erste randomisiert kontrollierte Studie ist, die die Wirksamkeit und Sicherheit eines Cannabinoids bei der Behandlung von Patienten und Patientinnen mit Parkinson untersucht.

Insgesamt trat eine Verbesserung bei nichtmotorischen Symptomen auf, insbesondere eine Verminderung der Angstzustände und Schlafstörungen. Die Behandlung wurde gut vertragen.

"Angesichts der Daten und möglichen Wirkmechanismen können wir sagen, dass Nabilon nichtmotorische Symptome bei Patientinnen und Patienten mit Parkinson zu verbessern scheint", so die Autoren der Studie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.