© APA/dpa-Zentralbild/Jens Büttne/Jens Büttner

Wirtschaft
08/27/2019

Putenfleisch landet unter falscher Flagge am Teller

Eine Möbelhauskette lockt mit Schnitzelangeboten mit rotweißroter Fahne, obwohl die Pute aus dem Ausland kommt. Agrarier kochen.

von Simone Hoepke

Neulich auf einem Plakat einer Möbelhauskette: Es gibt Putenschnitzel mit Beilage zum Aktionspreis. Mit auf dem Plakat eine rot-weiß-rote Flagge und der Hinweis „100 Prozent österreichisches Qualitätsfleisch“.

Klingt nach einem Großauftrag für heimische Putenmäster, ist es aber nicht, wie ein KURIER-Anruf bei der Firma Wech, Österreichs einzigem Schlachtbetrieb für Puten, zeigt. Von einem neuen Großauftrag weiß man dort nichts, was einigermaßen überraschend ist. Kurz darauf änderte die Möbelhauskette die Werbelinie plötzlich.