© REUTERS/ARND WIEGMANN

Wirtschaft

Universal Music Group geht an die Börse Amsterdam

Das Unternehmen, das zu den drei großen im Musikgeschäft zählt, wird mit 33,5 Milliarden Euro bewertet.

09/20/2021, 08:03 PM

Die Universal Music Group (UMG) mit Stars wie den Beatles und Rihanna geht am Dienstag in Amsterdam an die Börse. Die Euronext teilte am Montagabend mit, der Preis pro Aktie liege bei 18,50 Euro. Damit wird die UMG mit rund 33,5 Mrd. Euro bewertet.

Der französische Medienkonzern Vivendi hatte im Februar angekündigt, 60 Prozent der UMG-Aktien an die Börse bringen zu wollen. Universal Music mit Sitz im kalifornischen Santa Monica gehört neben Sony und Warner zu den Großen im weltweiten Musikgeschäft.

Die Vivendi-Gruppe des französischen Geschäftsmanns Vincent Bolloré will 20 Prozent an UMG behalten. Die restlichen 20 Prozent hat Vivendi an die chinesische Tencent-Gruppe verkauft. Der Umsatz von Universal Music betrug im vergangenen Jahr 7,4 Mrd. Euro.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Universal Music Group geht an die Börse Amsterdam | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat