© Rivian R1S

Wirtschaft
08/27/2021

Tesla-Konkurrent plant milliardenschweren Börsegang

Bewertung von gut 80 Mrd. US-Dollar. Zeitpunkt des IPOs in New York rund um Thanksgiving (25. November).

Der unter anderem von Amazon unterstützte Elektroauto-Entwickler Rivian peilt Kreisen zufolge einen Börsengang an. Das Unternehmen habe in der vergangenen Woche einen entsprechenden Antrag bei der Börsenaufsicht SEC eingereicht und ziele dabei auf eine Bewertung von gut 80 Mrd. US-Dollar (etwa 68 Mrd. Euro), berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen.

Dabei strebe Rivian einen Zeitpunkt rund um Thanksgiving (25. November) an, dies sei jedoch von der Genehmigung der SEC abhängig. Rivian habe die Angelegenheit nicht kommentieren wollen.

Ein Börsengang wäre einer der größten Marktdebüts eines Automobilkonzerns. Rivian hat bisher von Investoren wie Amazon und Ford 10,5 Mrd. Dollar eingesammelt. Das Unternehmen verfügt über eine Fabrik in Illinois und mit tausenden Vorbestellungen für seine zwei Modelle, den R1T Truck sowie den Stadtgeländewagen R1S gehört Rivian zu den ernsten Konkurrenten des Marktführers Tesla. Zu den institutionellen Investoren von Rivian gehören unter anderem die Finanzinvestoren T. Rowe Price, Blackrock, Soros Fund Management und Fidelity.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.