© © HÄUSER / Ferdinand Graf Luckner

Wirtschaft Immobiz
04/23/2021

Umweltfreundlich und modern: Sieger des Häuser-Awards 2021

Der Architekturwettbewerb „Häuser Award 2021“ zeigt: Es gibt auch nachhaltige Einfamilienhäuser.

von Angelika Gross

Die nachhaltigsten Wohnhäuser aus ganz Europa hat das deutsche Architekturmagazin „Häuser“ im Rahmen des „Häuser-Awards 2021“ bereits zum 20. Mal gesucht – und gefunden.

Umweltfreundliche Materialien

Bei der Auswahl der Häuser orientierte sich die Jury unter anderem an folgenden Kriterien: Schonender Umgang mit Grund und Boden, ein effizientes Energiekonzept und umweltfreundliche, langlebige Materialien. Neben Neubauten waren vor allem auch Umbauten oder -erweiterungen gefragt. Denn mit bestehenden Ressourcen zu arbeiten ist das Gebot der Stunde.

Siegerobjekte

Häuser-Chefredakteurin Anne Zuber erklärt die Entscheidung für die Auswahl der prämierten Häuser so: „Die Objekte beweisen, dass sich die Branche wandelt. Individuelle Gestaltung, Außenbezug, Passgenauigkeit – das alles bieten die Siegerprojekte und sind doch beispielhaft im Sinne der Nachhaltigkeit. Sie zeigen in ihrer Vielfalt, welch unterschiedliche Ansätze es gibt, ressourcenschonend zu bauen – ob es der extrem kompakte Grundriss ist, eine geschickte Hinzufügung an Bestehendes, die effiziente Nutzung eines Restgrundstücks oder die Revitalisierung existierender Gebäude.“

Revitalisierung

Als Sieger ging das „Kleine Haus“ des Architekten Lukas Lenherr in Jonschwil bei St. Gallen in der Schweiz aus dem Wettbewerb hervor. Den zweiten Preis erhielt der Münchener Architekt Anton Mang, der sich an ein Bestandsgebäude in der bayerischen Hauptstadt gemacht hat.

Auch die Leserinnen und Leser des Magazins durften wählen: Das „Green Dwelling“ bei Hannover wurde mit dem Leser-Preis prämiert. Das Haus besteht aus natürlichen Baustoffen – und  fügt sich perfekt in seine Umgebung ein  

Auch von innen gemütlich und schön anzuschauen: „Gween Dwelling“ bei Hannover. Das Sieger-Haus der Leserinnen und Leser

Der Sieger des Wettbewerbs: Das „Kleine Haus“ von Lukas Lenherr bei St. Gallen in der Schweiz

3. Preis des Awards: „Haus Binnenwies“ von Kai Binnewies und Jörgen Dreher. Im Münsterland auf einem Restarnend kompakt, mit langlebigen Materialien

Buchtipp: Das Buch „Nachhaltige Häuser – zeitgemäß und zukunftsfähig“ von Bettina Hintze zeigt alle prämierten Häuser mit Bildern, Grundrissen und Infos. Im Prestel Verlag erschienen, € 60,70,- 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.