© ©Jeff Mangione

Kolumne
09/22/2021

Mein Wohnen: Online-Shopping als Lockdown Spätfolge

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die es wieder in überfüllte Shoppingmalls und auf belebte Einkaufsstraßen zieht.

von Angelika Gross

Während es zahlreiche Menschen wieder in überfüllte Shoppingmalls und auf belebte Einkaufsstraßen zieht, bin ich (Lockdown Spätfolge!) weiterhin dem Online-Shopping verfallen. Zum Leidwesen meines Partners. „Was hast du jetzt wieder bestellt?“, fragt dieser, leicht entsetzt, als es an der Türe läutet und man den Paketboten schon durch das Milchglas erahnen kann. Schließlich hält er es in unserer Wohnung getreu dem Motto: „Weniger ist mehr!“ Was ich von mir nicht ganz behaupten kann.

Wohndeko online bestellen

Zu unserer Seifenschale aus Keramik im Badezimmer gab es jetzt eben zufällig (der Vorschlag kam auf direktem Weg in mein E-Mail-Postfach) die passenden Handtücher in derselben Farbe. Und dann auch noch im Angebot. Ja, ich finde häufig einen Grund, um bei diversen Wohndeko-Onlineshops zu bestellen.

Ein neuer Trick

„Recherchearbeit“ bezeichne ich das dann, wissentlich, als Ausrede. Momentan versuche ich es gerade mit einem neuen Trick. Zu jeder Bestellung, die ich online tätige, füge ich ein kleines „Geschenk“ für meinen Partner hinzu. „Schau mal, die Karaffe habe ich extra für dich mitbestellt“, sage ich dann, inklusive Dackelblick. Die Freude überwiegt.

Mal sehen, wie lange ich damit erfolgreich bin.

 

angelika.gross@kurier.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.