© Bloomberg via Getty Images/Alex Flynn/Bloomberg/Getty Images

Wirtschaft
08/13/2021

Cathie Wood: Wie die "Wölfin der Wallstreet" tickt

Die 65-jährige Star-Investorin sorgt mit ihrer aggressiven und hochriskanten Anlagestrategie für Turbulenzen bei Technologie-Aktien - und weckt Crash-Sorgen

von Anita Staudacher

Eine Frau, die polarisiert: Von ihren Anhängern als „Wölfin der Wallstreet“ und „erfolgreichste Investorin der Welt“ hoch verehrt, von Kritikern als „Anti-Buffett“ und männlichen Neidern gar als „Hexe der Wallstreet“ verunglimpft. Wegen ihrer ebenso ungewöhnlichen wie hochriskanten und aggressiven Anlagestrategie sorgt die 65-jährige Star-Investorin Cathie Wood immer wieder für Gesprächsstoff. Erst kürzlich schoss der Kurs des Online-Brokers Robinhood an der Technologiebörse Nasdaq wie ein Pfeil in die Höhe, als bekannt wurde, dass Wood Gefallen an der Aktie fand und für ihren Fonds groß einkaufte.

Die bei jungen Anlegern populäre Trading-App Robinhood passt gut ins Gehege der „Wölfin“. Ihre Investment-Gesellschaft ARK (Active Research Knowledge) ist spezialisiert auf „disruptive Innovationen“, also Technologien, die etablierte Märkte völlig auf den Kopf stellen können. Kryptowährungen und Blockchain-Technologie fallen hier ebenso darunter wie autonomes Fahren, Robotik, künstliche Intelligenz oder DNA-Sequenzierungen. Wood setzt auf Informatiker, Mathematiker und andere Naturwissenschafter als Berater, um „Megatrends der Zukunft“ und dazu passende Aktienfirmen aufzuspüren.

Tesla-Prophetin

Ein erster großer Coup gelang Wood mit Tesla. Schon vor Jahren, als der Name nur Insidern bekannt war, setzte sie auf den US-E-Autobauer und sagte eine Billionen-Bewertung voraus. Sie sollte recht behalten. Seither werden ihre Analysen, Transaktionen und Portfolios mit Spannung verfolgt. Wood ist gern gesehener Gast bei Investorenkonferenzen oder TV-Diskussionen.

Die 2014 gegründete ARK Invest gilt inzwischen als einer der einflussreichsten Fondsgesellschaften der Welt. Die sieben börsegehandelten Indexfonds (ETF) verwalten ein Vermögen von mehr als 30 Mrd. Dollar. Damit kann selbst an der Wallstreet viel bewegt werden.

Der Fonds-Bestseller, ARKK Innovation ETF, mit aktuell Tesla und Shopify als größte Positionen, verzeichnet seit 2014 eine jährliche Durchschnittsrendite von 39 Prozent. Im Corona-Jahr 2020 hat der Fonds rund 75 Prozent an Wert gewonnen. „Das Corona-Virus hat unsere innovativen Plattformen auf Hochtouren gebracht, weil sie Probleme lösen“, kommentierte Wood den Höhenflug gegenüber Focus.

Dotcom-Blase?

Seit Corona an Schrecken verliert, schwächeln jedoch auch die Wachstumsaktien und Wood gerät zunehmend in die Defensive. Die Analysten von JP Morgan erinnern bereits besorgt an den Crash der Dotcom-Firmen nach irrationalen Höhenflügen Ende der 1990-er Jahren. Auch damals rannten Investoren Wachstumsfantasien hinterher, was zu einem bösen Erwachen führte. Sollte also Wood in großem Stil verkaufen müssen, könnte das fatale Auswirkungen haben.

Wood selbst, die rund 50 Prozent der Anteile an ihrer Investment-Firma besitzt, hat vorgesorgt. Ihr Vermögen wird auf 250 Mio. Dollar geschätzt. Damit belegt sie Platz 80 der Forbes-Liste der reichsten Frauen in den USA. Die Bachelor-Absolventin in Wirtschaft und Mutter dreier Kinder, die seit 1980 für Investmentfirmen und Hedgefonds arbeitete, betreibt auch ein eigenes Schulungsinstitut: Um jungen Frauen die Finanzwelt näher zu bringen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.