© Deutsch Gerhard

Billa Corso
06/11/2013

Billa führt neue Premium-Eigenmarke ein

Die Lebensmittelkette startet mit vorerst rund 100 Artikel der Marke "Billa Corso".

Die Lebensmittelkette Billa hat von Eigenmarken immer noch nicht genug. Nach "Ja!Natürlich", "Clever", "Billa" & Co führt der Händler vorerst rund 100 Artikel der Premiummarke "Billa Corso" ein. Konkurrent Spar hat seit Oktober 2010 eine entsprechende Eigenmarke im höherpreisigen Segment ("Spar Premium").

"Billa Corso"-Produkte sollen 10 bis 20 Prozent weniger als ein vergleichbares Markenprodukt kosten, aber 10 bis 20 Prozent mehr als die anderen Eigenmarken der Kette, sagte eine Sprecherin. Die Marke soll zum Billa-Umsatz zwischen ein und zwei Prozent beitragen. "Es geht uns nicht um große Volumina, sondern um Qualität", so die Sprecherin.

Umsatzstärkste Billa-Eigenmarke ist die Biolinie "Ja!Natürlich" mit einem Anteil von 6 Prozent. Die Billigmarke "Clever" sowie die im mittleren Preissegment angesiedelte Eigenmarke "Billa" tragen je 5 Prozent zum Umsatz bei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.