Wellness
26.04.2017

Straßenschuhe im Wohnzimmer: Eine Frage der Hygiene?

Viele dulden Straßenschuhe nicht in den eigenen vier Wänden. Aber muss man wirklich so streng sein? Die Wissenschaft gibt Antworten.

In den USA gehört es zum guten Ton, die Schuhe auch zuhause anzulassen. Hierzulande ist es in vielen Haushalten verpönt, mit Straßenschuhen auf Teppich und Parkett zu steigen. Doch wie "grausig" ist es, direkt vom Gehsteig ins Wohnzimmer zu latschen?

Forscher der University of Houston haben 2014 eine recht eindeutige Antwort auf diese Frage gefunden. Die Wissenschafter entnahmen Proben von Schuhen, die sie auf Keime untersuchten. 63 Proben wurden in Summe analysiert, 25 der 63 Proben wurden dabei positiv auf das Bakterium des Stammes Clostridium difficile getestet. Beim gesunden Menschen ist das Stäbchenbakterium ein harmloses Darmbakterium. Ist die Darmflora beispielsweise durch die Einnahme von Antibiotika geschwächt, kann es sich aber vermehren und Gifte produzieren, die zu einer unter Umständen lebensbedrohenden Durchfallerkrankung führen können.

Der US-amerikanische MikrobiologeCharles Gerba von der University of Arizonakonnte 2008 außerdem belegen, dass sich auf neuen Schuhen innerhalb von zwei Wochen bis zu 420.000 Keime ansammeln. Besonders hoch ist dabei die Anzahl der Escherichia coli, auch Kolibakterien genannt, die auf fäkale Verunreinigungen hindeuten. Auch die Beschaffenheit des Schuhs macht einen Unterschied: Je tiefer das Profil, desto mehr Keime bleiben hängen. Stiefel mit grobem Profil oder Outdoor-Treter sind also besonders bakterienfreundlich.

"Unsere Studie legt auch nahe, dass die Bakterien auf den Schuhen auch über sehr weite Distanzen den Weg in die Wohnung finden", sagte Charles Gerba über seine Erhebung. Tatsächlich zeigte sich bei der Studie, dass die Übertragungsrate der Bakterien der keimbelasteten Schuhe auf bisher nicht kontaminierte Lebensräume bis zu 99 Prozent betrug. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Bakterien durch das Anlassen der Schuhe Einzug in den Haushalt halten.

Die gute Nachricht: Man kann Schuhe einfach und effektiv mit Wasser und etwas Reinigungsmittel putzen, das reduziert die Keimbelastung erheblich. Wer Sneaker oder andere Stoffschuhe sogar in die Waschmaschine wirft, kann bis zu 99 Prozent der Bakterien loswerden.